Ich

Ich
jjjl.gp@gmail.com

Mittwoch, 5. September 2012

Hallöchen

Ich bin es mal wieder bitte nehmt e mir nicht übel wenn ichmich nicht immer so melde wie ich es selbst gerne machen würde.Zur Erklärung,es ist so da viel los war ich kaum zur Ruhe kam und auch kaum darf(dazu später genaueres) wir hatten ja auch die Einschulung was mich vorher schon verrückt gemacht hat und der besagte Tag denn erstrecht.Es fällt mir alles so schwer die kleinsten Aufgaben,Mailen,Chatten,Reden usw ich brauch für alles solange selbst mein tägliches Putzen dauert 3mal solange wie in besseren Zeiten.Wobei ich versuche so wenig wie nur möglich mich auszuruhen weil die Angst zu gross ist denn meinen Schub schneller zu bekommen,ok es ist nur ein hinaus zögern dennoch ich bin zu "müde"für diesen Schub.Meine Launen tauschen sich immer mehr in kürzeren Abständen in heulen,agression und lachen wie auch grosser Verzweiflung.Ich bin sogar zu platt um mir selbst weh zutun,ich vergesse eine ganze Menge ich empfinde immer mehr Dinge als nicht real wo ich mich selbst frage ist das nun wahr?!Ich denke viele von Euch kennen das und wissen nun das es Warnsignale sind woraus ich erkennen kann durch meine Ausarbeitungen das ich kurz vor einer depressiven Schub stehe den ich wie gesagt versuch durch Stress und nicht Entspannen raus zu zögern bis denn am 19 meine Psychiaterin kommt und wir hoffentlich entlich die richtigen Psychopharmaka für mich finden.HOFFENTLICH!!!!!!!!!!Nun ja dennoch mag ich Euch erstmal von den schönen Ereignissen berichten.Die Einschulung von meinem Jeremy war super schön vorallem hat mein Kindchen sich sehr sehr über meine "legendären"(LACH) Partys gefreut.Das war so arg wichtig für ihn wieso auch immer.(Mir selbst ging es ganz oft an dem Tag net gut hab starke Übelkeitsanfälle gehabt,Schwindelanfälle u Traurgkeitsgefühle welche ich aber durch Schauspielen und Tricks gut wieder hinbekommen habe und dannach ging es mir denn gleich viel besser).Jedenfalls hat er gut abgesahnt so sehr das er überfordert gewesen ist und erstmal sich sein Lieblingsspielzeug raus gefischt und sich damit beschäftigt hat.Er ist sehr stolz ein Schulkind zu sein er geht sehr gerne zur Schule immer noch ihm gefällt seine Schule.Ich muss echt sagen es ist ja eine Körperbehinderten Schule aber wundervoll.Es ist so als wäre er irgendwie freier und entspannter weil er nicht der Einzigste ist der körperliche Leiden hat und es auch Kinder gibt denen es leider schlimmer erwischt haben und dennoch so viel Lebensfreude besitzen.Es bereichert uns das Herz das er dazu gehört und glücklich damit ist.Ich setz zum Schluss erst die Bilder rein.Meine Schwester war auch so stolz und hat den Tag sehr genossen.Im grossen und Ganzen war es sehr schön für die Kids besonders.Als denn alles geschafft war ist eine innerliche Last von mir gepoltert man hab mich direkt 20kg leichter gefühlt.Mein Grosser Justin ist nun in seiner neuen Klasse und kommt dort auch sehr gut zurecht ist eben eine umgewöhnung dazu braucht man etwas Geduld.Mein Grosser und ich hatten unseren 1grossen Streit gehabt wegen einem ganz Banalen Thema.Was wirklich zu weit gegangen ist von meinem Kindchen aus ABER esist trotzdem zum Schluss eine positive Erfahrung für uns beide gewesen.Ich bin sehr stolz auf meinen Sohn er hat ernsthaft nachgedacht undsich sogar entschuldigt und das Beste war an der Entschuldigen folgender Satz:DU BIST MEINE MAMA ICH LIEBE DICH UND WENN DU MAL TOT BIST ICH ÄLTER BIN WERDEICH DICH TROTZDEM NIE VERGESSEN..ich war und bin immer noch so gerührt mal im Ernst auf seine kindliche Denkweise hat er mir in diesem Satz mehr gesagt we ihm selbst bewusst war.Ist doch einfach zu süss oder?Wir haben also durch den grossen Streit gelernt und sind emotionaler noch intensiver beisammen.Ach bin ich stolz das könnt Ihr Euch kaum vorstellen.Das wars von den Kids an Besonderheiten.








Ich selbst fühle mich wie oeben schon beschrieben und kann es kaum erwarten das diePsychiaterin erscheint obwohl ch ja auch solche Angst habe vor den Tabletten.Ihr wisst meine Kontrollverlustangst ist massiv ich hab angst mich wieder ganz zu verlieren und wieder freiwild zu werden durch einen Mensch in meinem ganz nahen Umfeld es wurde schon ausgenutzt ganz böse sogar und was ist wenn es wieder passiert weil ich in meinen Handlungen versage indem ich alles so lasse wie es ist?Kennt Ihr das selbst auch das Ihr ganz genau wisst welche die richtige Entscheidung und dementsprechende Handlung ist aber Ihr macht es aus Selbsthass und krankhaft schlechten Gewissen nicht?Die Frage interessiert mich wirklich wäre nett wenn Ihr darauf mal antwortet.Ich stecke da nämlich in einem sehr grossen Dilämmer wirklich denn dieses Problem hat einen sehr grossen Anteil an meinem Genesungsweg an meiner Therapie und meiner Zukunft.Nun ja selbs Schuld sag ich mal.Ich habe auch meine Panikattacken immer mehr durch mehr Trigger ich weiss nicht genau michtriggern schon Dinge die man sonst nicht wahr genommen hat tia aber was nützt es wenn man alles weiss und nicht schafft es zu verändern.Meine Thera meint das werde ich schaffen aber hei ich weiss das seit 2.5Jahren leide innerlich wie körperlich darunter und ich lass es..Grrrr das überfordert mich sehr am liebsten wäre mir das meine lebe Thera das für mich alles entscheidet so ist mein schlechtes Gewissen mein unnötiges nicht so massiv und könntes aushalten aber auch das ist nur ein Traum das geht ja leider nicht.Nun gut mit dem Thema..Ich bin von Herzen gerne Mama und egal wie schwer es ist egal wie schlecht es mir geht dennoch sind meine Ziele immer das es den Jungs gut geht das sie Werte vermittelt bekommen ,dass sie geliebt sich fühlen und wissen wie toll sie sind.Unsere Ziele sind das sie Stärke bekommen,gesundes Selbstbewusstsein und niemals Zweifeln müssen wer sie liebt und wer nicht.Doch schlimm wird es wenn unser Justin ins Zweifeln gerät und so sehr wegen nur einer Person leiden muss und sich immer mehr vermischt mit dieser weit entfernten Person.Ich bin es einfach so leid das diese Person seinen erhöhten Egoismus ausleben kann wie er will ohne Justin mit Ehrlichkeit entgegen zutreten damit Justin zwar sehr traurig sein wird denn aber mit all unserer Unterstützung lernen kann damit zu leben ohne zu leiden.Ich hasse es das er so leidet er leidet weil sich die person nicht meldet er leidet unter der Angst so zu werden er sagt Gott erhört ihm seine Gebete nicht um ihm zu helfen.Man wie kann man das einem Kind antun sich so unentlich Traurig und verzweifelt zu fühlen.Natürlich hohlen wir sofort Hilfe und geben Justin allen Halt und Kraft dennoch bleiben die Zweifel wieso dieser Mann sich nicht meldet.WWir werden uns genau absprechen ob es nicht Sinn macht eine absolute Kontaktsperre zu geben weil mal melden dann Monate garnichts mt der beklopptesten Ausrede keine Zeit zu haben kann ncht sein.Wir lassen es nicht weiter zu ds man ihm solch ein Leid zufügt und zeigen ihm das Justin ein tolles Kind ist mit seine eigenen Charackter und so werden kann ie er es sich wünscht und nicht wie diese Person es ihm vorgelebt hat.Denn Justin ist wirklich ein guter Junge und ist kein Egoist usw er vergleicht sich zu viel und mit dieser innerlichen Ohnmacht kann kein Kind mit umgehen und vorallem geht jedes Kind verschiedene Wege um sich zu erkunden sich zu formen und zu finden dafür haben wir Menschen diese vielen Lebensjahre.Es ist schwer immer das zu machen was für das Kind das Beste it wenn man selbst meint einfach nach mehreren Versuchen Kontakte zu verbieten zum Schutz und Wohle des Kindes.Dennoch darf man nie vergessen wie es denn bei der Kinderseele aussehen wird.Schwer das Thema das macht mich so fertig ich würde so gerne die alleinigen Entscheidungen für Justin treffen doch das war noch nie mein "Erziehungsansatz" also müssen wir uns zusammensetzten uns Hilfe hinzu ziehen die Emotional nicht betroffen ist und dann diese Wege gemeinsam allesamt beschreiten.Wir haben schon vieles geschafft zusammen und das werden wir auch schaffen und lassen die Aussenvor die keine Liebe zu den Kids empfinden.Sind meine Jungs und achte mehr auf sie wie auf mein eigenes Leben(NOCH) und das lasse ich und die vielen lieben Menschen in unseren Leben nicht zu!!!!!Entschuldigt das ich das hier so schreibe aber es ist mein Blog und auch dafür gedacht.Ich hasse es und bin so voller ggrrrrrr ich hasses so derb.

Wisst Ihr was ich heraus gefunden habe was mir hilft aus dieser Welt zu kommen ohne zu denken???Ich versuche immer wenn ich nichts finde um Stress zu haben oder zu arbeiten?Ich lese ein spannendes Buch wo man halt auch mitüberlegen muss und verstehen muss oder Youtube höre mir an was andere Mneschen zu erzählen haben.Das hilft mir sehr wobei das Lesen immer anstrangender wird dann wechsel ich ab mach Lesepause schau Yt.Hilft mir irgendwie nicht zu viel zu denken über meinen Zustand über meine Seelenqualen.!!!!Eine recht gute Idee dies als Skill anzuwenden findet Ihr nicht?

Bin jetzt total durcheinander ich hab das Gefühl das ich noch was erzählen wollte.Vergessen.Ach doch ich hab Freitag Geburtstag den ich seit vielen vielen Jahren nicht mag und mich nerven die Höflichkeitsgesten indem ich zum Nachmittag einlade um meine Geburt zu feiern.Hallooo??Wie falsch ist das denn kaum einer von denen haben mir wirklich geholfen als Kind viele davon istes egal ob ich Lebe oder nicht dennoch kommen die und essen Kuchen.Das ist der wahsninn wie viele mit solchen Eigenschaften leben können ohne sich schlecht dabei zu fühlen?Das was ich mir wünsche ist das man das ganze Jahr über für jmd da ist und nicht nur an mein Leben denkt wenn es Kuchen gibt.Nun ja meine Thera sagt immer:"DU BIST NUR FÜR DICH VERANTWORTLICH DU KANNST ANDERE NICHT VERÄNDERN NUR DICH SELBST UND DU ALLEIN KANNST DIE WELT NICHT RETTEN"dann schau ich sie immer an würde ihr gerne die Zunge rausstrecken weil sie ja so recht hat.Auch das kann nur ich ändern und werde es auch hoffentlich schaffen umzusetzen das ich NUR die Personen hier haben werde die es wenigstens Versuchen was zu verändern und verstanden haben was falsch war und meine Princes wie Kids der Rest soll bleiben wo se sind.Ich hoffe ich schaff es dann wäre das schon mal ein Teilerfolg.Seht Ihr selbst bei solch Kleinigkeiten kann man lernen sein falsches Verhalten zu verändern.Toll das es solche Situationen gibt dann ist man für grössere Stürme gestärkt.Immer das positive aus dem negativen ziehen.

Mein SVV-Drang ist sehr sehr gross bin aber zu müde ich überlege nur ob ich es wirklich weiter raus zögern soll oder doch lieber nachgebe die Angst ist nämlich das alles auf einmal schlecht ist und es denn unkontrollierter wird.Sowas findich auch immer so schwer zu entscheiden aber irgendwie find ich die körperlches SV nicht so tragisch zum Vergleich was ich mir täglich seelisch zumute.Hmm ich werde gleich mit meiner Thera darüber schwatzen mal schauen ob sie versteht was ich meine.Aber das ganz bestimmt.Ich bin so froh sie zu haben wirklich was wäre wenn nicht sie hat mir so geholfen ich Lebe auch wenn ich leide aber sie hat es geschafft das ich mir und meinem Leben die Chance gebe.Whnsinn die Frau.

Was meine PTBS angeht ist alleswie beim letztenmal dazu sag ich immer gleichbleibend beschissen mit einem Augenzwinker warum daran aufhalten wenn ich es jetzt nicht ändern kann.Übrigens dieses zu denken und zu empfinden ist auch so ein kleiner Etappensieg konnte ich bis vor kurzer Zeit nämlich garnicht.

Habe noch einen Link für Euch könnt Ihr ja mal rein stöbern hab ich auch gemacht.Ich weiss ehrlich gesagt noch nicht genau was ich davon halten soll denn ich frage mich denn immer wieso solche Menschen sagen sie wollen es gerne weiter geben wie sie geheilt wurden aber immer Geld verlangen.Ich und viele andere haben einen Blog wir geben auch alles weiter wir wollen anderen wirklich helfen sich Antreize zu holen um auszuprobieren ob das ein oder andere bei denen auch helfen könnte und wir verlangen dafür kein Geld.Ich denke eben wenn man wirklich Betroffenen helfen möchte dann gibt es heut zutage auch mediale Möglichkeiten wo man selbst auch kein Geld ausgeben muss um zu helfen..Sehe ich das Falsch?Muss man es im Buch veröffentlichen oder auf CDs wo die Produktion viel Kostet?Nööö mussman heute nicht mehr.Man sollte eben nicht sagen das man helfen will.Dnn sollteman es ehrlich sagen ich will Geld verdienen und lass Euch Teilhaben an meiner Geschichte wo nie gesagt ist das es Euch helfen wird.das würde ich rchtig finden und ehrlch.Aber wie gesagt ich weiss es nicht das frag ich mich eben immer.Und die kostenlosen Tips habe ich und viele andere in unseren Blogs auch stehen.Augenzwinker ist nicht böse gemeint es sind einfach nur meine Überlegungen und Fragen.Dennoch möchte ich Euch den Link hinterlassen vllt seht Ihr das anders und möchtet das Buch versuchen.Sympatisch scheint der junge Mann ja zu sein das soll gesagt sein.Zum Schluss findet Ihr den Link dazu.

Ah noch eine Frage die ich mir auch sehr oft überlege.Wer von Euch war ungläubig und wurde während der psy.Erkrankung denn Gläubig?Mich interessiert wieso Ihr Gläubig gewurden seit?Hat es Euch wirklich geholfen und was hat sich verändert?Mir ist aufgefallen das es Einige ungläubige gibt die total gläubig gewurden sind durch ein Trauma oder psychische Erkrankung da kommen eben die typischen Fragen mit dem berühmten "W"..Wenn Ihr Lust drauf habt könnt Ihr mir Eure Meinung oder Gschichte dazu erzählen vllt erzähl ich denn beim nächstenmal meine dazu.

Ich möchte nun noch die liebe Ina Grüssen pass auf Euch auf bleibt gesund bzw wenigstens stabil.Danke für Deine kurze Nachricht habe mich sehr gefreut trotz Denes Zustandes eine erhalten zu haben bzw 2.Ich verstehe Dich darin mir gehts genauso wenn ich einen Schub bekomme muss ich mich zwingen und hoch anstrengen zu schreiben.Allein für die Einträge heute hab ich bisher 2Std gebraucht.Weil es so schwer ist sich auszudrücken es ist schwer das was man sagen will oder empfindet auch zu schreiben also keinen Druck aufbauen ich bin deshalb nicht sauer oder ähnliches.Ich wünsch mir nur das Ihr alle meine Leser stabil seit bis gesund.

Ich wünsche Euch allen alles alles Gute bis die Tage fühlt Euch gedrückt von Herzen Eure Jessi

http://www.psog.de/angstzustaende/
Weisheiten des Zen-Buddhismus


Such nicht nach der Wahrheit, hör einfach auf, über alles eine Meinung zu haben.

Jeder Tag ist ein guter Tag.

Hab Geduld mit jedem Tag deines Lebens.

Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!

Die Samen der Vergangenheit sind die Früchte der Zukunft.

Du lächelst – und die Welt verändert sich.

Ein Grashalm ist ein Schatz und ein Schatz ist ein Grashalm.

Der furchtlose Held ist wie ein liebevolles Kind.                           

Wasser erhitzt sich langsam und kocht plötzlich.

Großes Verstehen kommt mit großer Liebe.      

Tu was du willst – aber nicht, weil du musst.

Sieh alles mit deinen eigenen Augen. Wenn du zögerst verpasst du dein Leben.

Von der Art des Denkens hängt alles ab. Vom Denken geht alles aus, wird alles gelenkt und geschaffen. Wer schlecht redet oder handelt, dem folgt Leid wie das Rad den Hufen des Zugtieres.

Das was du heute denkst, wirst du morgen sein.

Werde immer mal welche schlauen Sprüche reinsetzen..

 

LEBENSPHILOSOPHIEN AUS ALLER WELT



Der eine wartet, daß die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt.(Dante Alighieri 1265-1321
)



Krise kann ein produktiver Zustand sein, man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen (Max Frisch)


Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden. (Hermann Hesse)


Nichts ist beständiger als der Wandel.(Heraklit, ca. 500 v. Chr.)


Man sollte nie so viel zu tun haben, dass man zum Nachdenken keine Zeit mehr hat." (Georg Christoph Lichtenberg)


Viele liegen gern im Hafen – Wir suchen die Segler! (Ausspruch von Gemini Consulting)


Der Starke ist am mächtigsten allein.(Schiller)

Je weiter du zurückblicken kannst, desto weiter wirst du vorausblicken. (Winston Churchill)

Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten und Aufgaben zu vergeben, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem endlosen Meer. (Antoine de Saint-Exupèry)


Wenn Menschen gezwungen sind, zwischen einem glücklichen Familienleben und einer erfolgreichen Karriere zu wählen, haben wir alle von vornherein verloren.(Gerhard Schröder)


Wenn der Mensch so viel Vernunft hätte wie Verstand, wäre alles viel einfacher. (Linus Pauling 2xNobelpreisträger Quantenchemie)


Das richtige Lachen ist der Beginn des richtigen Denkens und Empfindens. (Carl Zuckermayer)


Um zu sprechen, muss man denken, zumindest annäherungsweise. (Voltaire)


Enten legen ihre Eier in aller Stille, Hühner gackern dabei wie verrückt. Was ist die Folge? Alle Welt isst Hühnereier! (Henry Ford)


Es schadet nichts, manchmal die Wahrheit zu sagen.(Anton P. Tschechow)


Der Hund wackelt mit dem Schwanz und nicht der Schwanz mit dem Hund.(Norbert Walter)


Was in der Seele vorgeht, hat seinen Ausdruck im Angesicht.(Johann Kaspar Lavater)


Allüren sind nur etwas für die Unfertigen. (Audrey Hepburn)