Ich

Ich
jjjl.gp@gmail.com

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Hallo meine Lieben

Ich schreibe heute schon wieder weil ich das Bedürfnis dazu habe ich weiss eigentlich garnicht s genau was ich schreiben will aber ich weiss auch nicht mit wem ich sonst sprechen soll..Klingt blöd daes ja nicht gerade ein geheimes Tagebuch ist dennoch werd ich es machen.Ich fühl mich zu manchen Teilen sehr leer und zu anderen Teilen überfüllt mit grosser Traurigkeit und Wut auf mich.Ich denke nach,sehr viel nach somit sind mir ein paar Dinge eingefallen die mir vor paar Monaten gefragt oder gesagt wurden.Nun stelle ich fest das es keine frechen fragen waren sondern eigentlich berechtigte fragen denn ich bin wieder an dem Punkt angelangt an dem ich sie mir selber wieder stelle.
Wieso fühlst Du Dich immer so müde nd kaputt Du machst doch nichts grosses.?-Ja gute Frage das frag ich mich auch ich weiss es nicht sicher.Ein paar Überlegungen dazu gibt es ja schon eine wäre weil ich Lebens-müde bin bin erschöpft von jedem Tag wo ich mit mir und meiner Seele leben muss.Ich bin müde von den ständigen Denken,Verzweifeln und nach Hoffnungen zu suchen woran ich mich halten kann um es zu schaffen täglich aufzustehen.Ich bin erschöpft von der Angst ich bin es so satt immer angst haben zu müssen eine Angst die zu stark ist um sie mit Verstand anzugehen nicht mal Intelligenz hilft.Ich bin es satt jeden Tag mich zu ertragen,mich zu fühlen,meine Fehler d,ie ich sofort ändern könnte ,nicht zu ändern ich bin es satt immer die starke Frau sein zu müssen das macht auch so müde KEINEN zu haben der mir seine Stärke gibt,keinen zu haben auf den ich mich Verlassen kann,keinen zu haben der mal einfach denkt nicht immer ich,keinen zu haben der auch mal gute Entscheidungen trifft ohne das ich selbst drüber nachdenken muss ob es eine richtige Entscheidung war.Ich bin zu müde dafür mich ständig zu hinterfragen es ist anstrengend sich die ganze Zeit zusammen reissen zu müssen und aufpassen wie ehrlich ich die Tatsachen jemanden ins Gesicht sage.Es ist anstrengend zu jammern und anschliessend keine Lösung zu finden es nervt das ich Tabs nehme die mir all meine negativen gefühle hochbringen am schlimmsten aber auf passen zu müssen das man nicht wieder diese Situation böse ausgenutzt wird.Also kurz gesagt ich bin müde weil ich ich bin ich weiss was ich will es aber nicht mache.Ich mag glaube ich viel lieber ganz für mich sein weil das die sache stark vereinfacht.Ich muss mir denn keine Gedanken mehr machen ob meine Ansprüche zu hoch sind oder eben nicht,ich verlange denn keine Aufmerksamkeit mehr die mir nämlich auch mal gut tun würde usw das wäres doch.Aber selbst das mach ich net und lass es alles zu Wieso????Auch so eine gute Frage.Wieso machst Du das Jessi??_kein Plan ich weiss es nicht wirklich.Bestrafung?Oh ein ganz tolles Thema.Ich weiss nicht ob ich so ehrlich sein soll aber andererseits ist ja mein Blog grins.Im ernst ich habs nicht anders verdient da bin ich mir sicher hab auch gute erklärungen dafür um dies behaupten zu können..Es muss doch was wahres dran sein wenn mich ein grössteil der Familie mich von Kleinkind an hasst oder nicht mag.Es muss Gründe haben wieso man mir nicht geolfen hat und es denn  bis zu meinem völligen Zusammenbruch still geschwiegen hat1Genauso muss es ein Grund haben das ich das Leben musste soviele Jahre und nun als erwachsene reife Frau das Leben nicht liebe das Leben hasse mich hasse.Und ja dieser Grund bin ich, meine Geburt, mein Leben wieso?Hmm weil ich ein Fehler war und das sag ich nicht weil nur ich es so empfinde sondern weil es so ist es wurde mir gesagt,gezeigt und fühlen lassen und deutlichere Beweise gibt es nicht und auch keine Ausreden.Doch eine hab ich sie hätten mich abgeben sollen dann wäre doch für deren Leben alles anders gelaufen.DDie Grausamkeit daran ist das ich niemanden betrogen habe und auch niemanden mich untergejubelt habe ich bin einfach nur auf diese Welt gekommen man hat mich wohl kaum gefragt.Nun versuch ich seid meinen 14Lj anders zu sein anders wie jeder aus meiner Familie es ist,ich versuch ein guter Mensch zu sein der nicht perfekt ist aber mir Mühe gebe niemanden zu vereletzten und vielen eine Hilfe zu sein eine Hilfe wie ich sie nicht hatte und habe.Sorry das muss ich berichtigen denn meine Theras sind für mich da aber das geht auch nur begrenzt einsam bin ich dennoch.Und dennoch schein ich mit meinen Werten die ich mir selbst erarbeitet habe.anzustossen ich schein zu viel zu verlangen dabei sagt meine <Thera das es nicht zu viel ist wenn man Ehrlichkeit,Respekt,Gleichberechtigung,Füreinander dasein,verlangt aber meine Erfahrungen sind andere.Jedenfalls gewurden.Aber zurück zu der Frage.Ich schaff es nicht weil ich es verdiene so behandelt zu werden weil ich das so kenne und diese Art Mensch mich nicht noch mehr verletzten kann weil ich darauf vorbereitet war und bin weil so eine Art Mensch mir schon alles genommen hat was man nehmen kann ich werde halt nur jeden Tag dadurch daran erinnert wie wenig Wert ich bin und genau das Gefühl ist es was ichverdient habe.Ich hasse Triggern und Flashbacks die machen mich krank aber ohne diese ekelhaften Gefühle könnte ich ja doch netter zu mir sein und den Absprung schaffe ich irgendwie nicht obwohl wir hart daran arbeiten.Nun mehr kann ich zu der Frage nicht sagen das ist es in Etwa was ich empfinde.
Warum bist Du  dahin wo Dein Leid passiert ist und wieso bist du noch dort?Diese Frage stellt mir fast jeder.Tia weil ich es für meine Kids gemacht habe weil ich keinen anderen Weg gesehen hätte weil ich dumm bin weil ich für meine Kids eben alles machen würde damit sie ein gutes,angstfreies Leben führen können.Das war aber trotz das ich es nur gut gemeint habe meine 2.grösste Fehlentscheidung die ich getroffen habe.Zuerst hab ich meine eigene kleine Familie verloren durch Leute die die Schwäche eines Menschen ausgenutzt haben meine Kids ihren Vater der nicht mehr war wie er zuvor war und dann der komplette Zusammenbruch nun hab ich seit 4Jahren einfach alles irgendwie verloren.Es ist zu schwer dafür zu kämpfen allein zu kämpfen ich brauch ernsthafte Hilfe ehrlich gemeinte Hilfe ich bin ausgelaugt irgendwie auch wenn ich ja noch Hoffnung habe bin ich trotzdem müde.Schon komisch das Jeder von mir verlangt ein offenes Ohr zu haben,immer eine gute Idee oder Rat habe usw nur von denen keiner da ist der das Gleiche für mich macht.Ich brauch es nicht andauernd nur zu hören:Jessi da kann ich nix zu sagen;Jessi das musst du allein machen;Jessi das ist doch normal,Jessi das will ich nicht hören;Jessi Du bist stark usw usw usw wieso gibt es denn keinen der für mich wirklich mal eine Aussage hat weil nicht Können kann ich selbst auch.Und zu sagen das man das nicht kann stimmt ja nun nicht weil ich es für Euch ja auch kann.Hmm naja da kommen wir wieder zu den oben beschriebenen Gründen.Und hier bin ich eben noch wegen der Jungs ich kann noch nicht heir weg und ausserdem würde es mir jetzt so vorkommen wie eine Flucht wie eine Feigheit meinerseits.Andere Antworten kann ich Euch leider auch nicht geben mir selbst nicht.
Wisst Ihr ich bin 31Jahre(altes Eisen)und mich mach es tatsächlich fertig diese grossen Unterschiede zu sehen die hier stattfinden.Selbst heute ist es noch so das meine Geschwister Hilfen bekommen das ich es schon als unbeschreiblich definiere.Das aber meine Kids genauso behandelt werden(vllt nicht bewuss)kann ich doch nicht hinnehmen.Wieso haben wir die Gleiche Mama und dennoch für mich eine ganz andere Mum?Dabei hab ich so tolle Jungs die viel Herz besitzen und genauso viel Liebe.Wieso?Ich komme darauf nicht klar ich hab ja die Gründe geschrieben wieso das bei mir so war und ist aber es kann doch nicht sein das meine JUngs das miterleben müssen wegen mir..??!!Ich habe mir vorgenommen für fast keinen mehr dazu sein es ganz genau abzuwegen für wem ich meine Energie einsetzte was ich auch schon bis auf 3 Personen gut umsetzte.Ach naja egal.
Kennt Ihr das Gefühl wenn die Erinnerung einen zerfrisst und man am liebsten aufstehen will und gehen wilkl einfach weg?Das hab ich so stark aber da ist meine Angst..Seht <Ihr nicht mal das kann ich.Und es ist nicht übertrieben das sind Tatsachen.Was ist denn mit meinen lieben Kids und meiner Nine?Wohin soll ich gehen?Und meine Panikattacken?Auf all diese Fragen(die ich mir täglich stelle)finde ich keine Antworten.Vorallem auf wem kann ich hören wer meint es was die Person mir sagt ernst und nicht egoistisch?
habt Ihr ein Wunschleben?Wie sehe der aus?Ich habe einen.Mein Leben sollte seo sein das ich mir gegenüber kein Ekel und Hass mehr empfinde (weil ich auch alle Erinnerungen nicht habe),ich hätte eine Kindheit die mit normalen kindlichen Problemen behaftet ist zb will ich mich über Barbies unterhalten ich will mich aufregen wenn Eltern schimpfen weil ich das Zimmer nicht aufgeräumt habe,weil ich zur Kita muss weil ich zu viel pos.Aufmerksamkeit bekomme.Meine Jungend sollte so sein das ich genervt bin von meinen Eltern weil sie mich lieben und es Gut meinen  mit mir und mir dadurch Grenzen setzten,ich will betteln müssen um meine Ruh zu bekommen,ich will Lebenslust haben,ich will von herzen lachen und meine Sorgen sollten nur darin bestehen wie ich aussehe,Schule,Freunde,Partner,Lehre usw.Erwachsenenalter soll so aussehen das ich eben eine tolle Erinnerung habe mit normalen Problem und eben nur wenige harte Lebenseinschnitte,meine Kids will ich haben eine gute Partnerschaft dazu auc dies mit den normalen Problemen die ein normales Leben mitsich bringt.Ich wünsch mir keine psy.Erkrankungen zu haben die durch solche Erinnerungen und Erlebnisse wie ich sie in meinem jetztigen Leben habe.Also nicht viel und nix Grosses was ich mir wünsche.
Tut mir leid wenn ich nun nicht ganz so positiv schreibe nur ich muss es los werden ich hätte noch mehr aber alles kann ich nicht schreiben weil es zuweit gehen würde und das kann ich Euch nicht antun.Dennoch mag ich auch nichts vorspielen obwohl ich mir sehr Mühe gebe trotzdem Mut zu vermitteln.Was mir heute wohl nicht gelungen ist oder?
Ich bin froh meinen Blog hier zu haben auch Menschen zu haben denen  mein Blog interessiert und sich vielleicht(hoffentlich)das Ein oder Andere für sich mitnimmt und es weiter hilft.
Kennt ihr das Gefühl als wäre das was JETZT ist nicht das wahre JETZT ist sondern als unwahr oder besser als unrealistisch sieht und empfindet?Dabei erwische ich mich öfter seit kurzer Zeit öfter wo ich unsicher werde was denn das Richtige Jetzt ist!!Wird wohl an meiner Müdigkeit liegen an meinem nicht mehr Können liegen und den Wunsch nach Freiheit einer kleinen Freiheit wenigstens.Ist dennoch ein eigenartiges Gefühl.Ich hab mir heute ganz bewusst versucht Vorzustellen wie mein nächstes Jahr ausehen könnte.Dabei war mein grösster Gedanke Allein sein,kaum Kontakte mehr zu haben oder zu pflegen ausser ein paar wenige und diese auch nur sparsam.Ich sehe mich zwar einsam aber diesmal eben berechtigt einsam weil kaum einer mehr da ist es ist leichter wenn man so gut wie keinen Kontakt hat und sich allein fühlt als eine Menge und sich so allein fühlt.Ich will dieses Gefühl nicht mer haben ich will meine Erinnerungen weg haben und die darausfolgenden Leiden nicht mehr haben und Frei sein.Aber ich denke den Teil meines Wunches werd ich mir nicht erfüllen können ist ziemlich unrealistisch.
Was ich auch wieder schmerzlich feststellen muss das meine gedanken und Vorurteile nicht falsch waren sondern traurige Realität.Da sagt mir tatsache ein Mnesch der mir nahm steht(stand)das er sich lieber nicht gemeldet hat per mailen weil er mich ja nicht stören will wegen der Tabletten was ja schon äusserst dumm ist zumahl ich ih schon sooft gesagt hab das es mir ja gut tut und mir interesse zeigt wenn man mir mailt u fragt wie es mir geht eben einfach nur da ist.Tia das ist auch paar wenige Tage her und lese immer noch nichts.das war der Einzigste wo ich noch Hoffnung gesehen hab und nun ist das auch nicht mehr.Das sind so Sachen die ich meine.Ich bin doch auch für meinen Freund da ich kümmer mich auch drum wies ihm geht wie er sich fühlt einfach nur Freund sein.Und seit einiger Zeit ist ers nicht mehr immer wenns drauf ankommt wo ich einen Freund brauche lässt er mich allein bin ich einfach und spiele ich Einfachheit dann ist er da aber wann zeigt sich ob jemand ein Freund ist?!Oder sehe ich auch das Falsch?Das zum Thema meine Ansprüche.Darum bin ich lieber allein dann verlange ich nix was für mich normal ist und somit muss sich keiner mein Meckern und Betteln anhören.
Übrigens bevor ich jetzt gleich aufhöre muss ich Euch noch was erzählen über ein Mann wie man ihn sich als Frau nur wünschen kann und wundervolle Kinder und deren Ehefrau wie Mama.Sie hat einen Blog und heisst Ulla.Sie hatte schlimmen Krebs nach langen Kämpfen ging es ihr immer schlechter und ihr Mann schrieb in Ihrem Blog etwas was alles sagt einfach alles.In Etwa war es so"Ich brauche meine Frau,Keine Frage aber noch mehr wie ich sie brauchen kann Liebes ich sie"das war daruf bezogen ob sie aufhören soll mit der Behandlung nach vielen schlechten Neuigkeiten.Unglaublich Ulla hat Jahre gekämpft und sie hat trotz Ihres Todes nicht verloren und ihre letzten Tage ohne Schmerzen gelebt und immer Mann und Kids an ihrer Seite.Das ist  unglaublich was Menschen aushalten müssen und wollen und das es noch Menschen gibt die sich aus tiefsten Herzen lieben und richtig Lieben bedeutet auch gehen zu lassen.Und ja diesen Mann gibts wirklich.Da passt das Sprichwort perfekt"Das schönste was man einem Menschen schenken kann ist ein Denkmal im Herzen"Das hat die gesamte Familie verdient.Das ist schön ja?!
Ok ich glaube ich entlasse Euch für heute muss gleich meine Tablette nehmen ohja und hoffentlich kann ich denn vernünftig schlafen.Danke für Eure Geduld.Doch noch etwas und zwar Danke liebe Anni das Du Dir solche Mühe gibst mir Mut zu machen mich abzulenken.Und hey Du bist in Deinen jungen Jahren mehr Freundschaft,Herz und Rückras wie mancher Erwachsener und Reifer.Danke das es Dich gibt bleib wie Du bist.

Gute Nacht meine lieben Leser bleibt gesund und passt auf Euch auf.
Eure Jessi



Montag, 15. Oktober 2012

Emotional instabile Persönlichkeitsstörung...

Dazu muss ich denn heute doch noch was los werden.Und zwar folgendes.
Ich habe eine Definition dazu gefunden die ich Euch mal Wortgetreu wieder gebe,
Alle Persönlichkeitsstörungen beschreiben ein durchgängiges Muster von Wahrnehmung und Verhalten, welches nicht dem im Kulturkreis bzw. der sozialen Umwelt als normal angesehenen entspricht. Es zeigt sich im Denken (wie man sich selbst und seine Umgebung wahrnimmt und interpretiert), in der Gefühlswelt, in der Ausgestaltung von Beziehungen und in der Kontrolle der eigenen Impulse. Die eigensinnigen Wahrnehmungen, Gedanken und Verhaltensweisen betreffen alle Lebensbereiche und beeinflussen die Persönlichkeit
Der Satzlaut im Kulturkreis bzw sozialen Umwelt als nicht normal entspricht..Ich finde es schon fast frech und Vorurteilsvoll das es schon fast wieder witzig erscheint.Was ist denn bitte normal heute in unseren sozialen Umfeld?Drogen zu nehmen? Zu saufen?Prostituierte zu sein?Lügner zu sein?Kriminell zu sein?Also was bitte ist normal?Ich finde was nicht in unseren sozialen Umwelt passen sollte sind solche Menschen wie ich sie gerade aufgezählt habe.Schon mal jemand von den schlauen Definierern drüber nachgedacht wer Menschen emotional instabil macht?Wodurch man so wird?Wodurch man leidet?Als nicht normal bezeichnet zu werden ist frech wie ich finde und wenn schon(wie man annimmt jedenfalls)intelligente Schreiber solche als unnormal betitelt kann man ja kaum verlangen das der ach so normale soziale Umfeld uns als normal ansieht..
Ich selbst hab es auch als Diagnose gestellt bekommen welches nichts mit dem impulsiven Borderlinetyp zu tun hat.Sicher ist es nicht normal sich ständig Leer,traurig,enttäuschend zu fühlen und sicher ist es nicht normal sich in Höchstformen der Gefühle selbst zu Verletzten aber das machen Menschen wie ich nicht weil wir unnormal sind sondern weil man uns sehr verletzt hat meistens im Kindesalter.Und da rede ich nicht von" jemand hat meine Barbie genommen" oder" meine Mama kraucht mir nicht den ganzen Tag im Hintern "da rede ich von Kindheit genommen,Kinderseele zerstört egal ob im seelischen oder körperlichen Bereich.Man hat uns zu viel vom Falschen gegeben man hat uns unser Lebenlang gezeigt das man enttäuscht wird wir haben gelernt uns nur auf uns selbst zu verlassen sonst ist man verlassen und mit dem Schmerz wird man auch wieder allein gelassen.Man hat uns gezeigt und spüren lassen nicht dazu zu gehören und oder alles falsch zu machen oder eben Falsch zu sein(ausdrückliches Aussprechen)..Viele die eine solche Störung haben leiden noch unter anderen Erkrankungen kombiniert wie Depressionen,Essstörungen,PTBS usw also wenn man sich damit mal befasst wodurch dies entsteht dann versteht man auch wieso wir so sind und wieso wir uns so fühlen vorallem was wir eigentlich brauchen. Wer das macht wird  sicher nicht mehr behaupten wir seien unnormal sondern wird sagen"völlig normal das sie so Empfinden".Nur dazu muss genauso viel Interesse bestehen wie beim"Beleidigen und Unterstellen".
Ich habe lange lange nicht gewusst das ich so bin wie ich bin als krankhaft bezeichnet wird.Ich bin ein viel Denker ich versuch viele zu verstehen ich achte sehr sehr doll auf meine Gedanken bevor ich sie raus posaune,ich bin sehr ehrlich was Zugegebenerweise, nicht immer gut ist manchmal muss auch ich geschlossen den Mund halten.Aber im Ernst ich kann jetzt nur von mir sprechen aber ich hab all dieses durch wirklich unnormale Menschen.Menschen die sich rechte raus genommen haben die man niemanden antun dürfte,Menschen die kriminell sind die Verbrecher sind und meinen auch noch im Recht zu sein oder zu feige sind zu ihren Schandtaten zu stehen.Durch schwache Mitmenschen die wussten und nichts getan haben die kaum bis garnicht geholfen haben usw durch genau die bin ich so das ich keinen vertraue ok mittlerweile gibt es wenige denen ich vertraue.Und auch von denen die ich vertraut habe mich geöffnet habe weil es ja auch verlangt wird weil es sonst nicht normal ist,haben mir nur die Bestätigung gegeben niemanden zu 100Prozent zu vertrauen denn du wirst enttäuscht.Ich habe gelernt das es kaum Menschen mit Rückrat gibt und wenn es welche gibt sind es tatsächlich psy.erkrankte Menschen all die die als gesellschaftlich Normal gelten sind die grössten Heuchler,Feiglinge und Unnormalen(Nicht alle bitte nicht falsch verstehen) die meisten besitzen kein Herz und Verstand die denken an sich selbst und ihr Leben der Rest ist egal.Leider ist es genauso in den häufigsten Fällen.Richtig ist das solche wie ich es nicht ertragen können von wichtigen ´Menschen in meinem Umfeld belogen zu werden,betrogen zu werden,hintergangen zu werden usw und ja es ist auch richtig das es denn sehr schnell zu sehr extrem starken Gefühls-Wutausbrüchen kommt ((wenn man sich in dem Moment nicht unter Kontrolle hat)(was ich nicht für Schön heissen will) nur es kommt eben genau aus den Gründen kein Verlass,keine Sicherheit wieder verletzt usw genau darum...Ich gehöre zu denen die dafür viel viel viel arbeiten und noch mehr leiden musste um es kontrollierter zu haben und es besser in den Griff zu bekommen und ich bin immer noch daran am arbeiten nur ganz ehrlich es gibt aber Leute in meinem Umfeld da mag ich mir keine Mühe mehr geben, darauf zu achten wie in welchen Ton oder mit zu vielen ehrlichen Worten zu reagieren.Auch mag ich nicht die ganze Zeit damit beschäftigt zu sein den falschen Menschen zu gefallen.Ich kenne meinen Charakter ich kenne meine Schwächen besonders gut ich versuch einige davon zu befeilen aber andere will ich so lassen weil sie mich auch schützen.Und das Selbstverletzten sehe ich nicht so schlimm an wie es meine Theras u andere vllt gerne hören würden nur bitte wohin denn mit all meinen vielen Gefühlen,wohin mit meinen Selbsthass wohin mit all meinen Enttäuschungen?soll ich anfangen Drogen zu nehmen um es auszuhalten-Nein_ich hasse Drogen..Vielleicht ist es auch gut so sonst würde ich es vllt noch an den Menschen auslassen die es verdient hätten aber hey mal ehrlich auch da wäre ich die doofe mit der Arschkarte so oder so ähnlich geht es jedem mit der emot.instab.Persönlichkeitsstörung.Auch wir können durch Theras alles im Rahmen haben und nicht so ausgeartet die Ausbrüche laufen lassen doch es muss gesagt sein es ist unfair das man uns ohne zu Fragen ob wir es, wollen zu dem gemacht haben und wir kämpfen müssen um ertragbar für Mitmenschen zu sein reicht das nicht eigentlich schon aus uns so zu fühlen jeden beschissenen Tag reicht es nicht schon jeden beschissnenen Tag mit sehr schlechten Erinnerungen leben zu müssen(oder eben nicht)?Also ich find das jeder Mensch denn wohl auch erwarten darf auch etwas Mühe entgegen gebracht zu bekommen nicht viel ein wenig..Ein Anfang wäre ja denn schon uns nicht als unnormal zu bezeichnen..
Ohje nun hab ich viel zu viel geschrieben aber Sorry mir geht die Galle über wenn ich so was lese als unnormal betitelt zu werden..Wir haben uns ja nun wirklich nicht freiwillig dazu entschieden und das macht den grossen Unterschied zu den Menschen die sich ihre Probleme selbst ausgesucht haben trotz des Wissens was dabei raus kommt das ist nämlich nicht normal.
Nun ich hoffe aber Ihr versteht was ich meine achtet ein wenig darauf..Vielen Dank fürs Lesen..
Und Sorrry wenn ich doch zu deutlich geworden bin wobei ich mir Mühe geben habe darauf zu achten wie ich mich ausdrücke und was ich sage.Schönen Abend noch..GLG Jessi
HIER WAS ZU PTBS

http://www.rss-nachrichten.de/rss-verzeichnis/gesundheit-medizin/krankheiten/rss-anzeigen-46807.html

Diesen Link setzt ich Euch rein damit Ihr Foren habt und Menschen kennenlernen könnt denen ähnliches passiert.Manche die ihren Leidesweg hinter sich haben und mit ihren Erfahrungen anderen Menschen Mut und Ideen geben aber auch einige die einfach nur reden möchten und sich unter Gleichen einfach vertrauter fühlen.Ich find es dort sehr nett und hilfreich..

http://www.focus.de/wissen/bild-der-wissenschaft/tid-21024/traumaforschung-narben-der-erinnerung_aid_591088.html

Und diesen Link gebe ich Euch da steht auch noch einiges was erforscht wurde und wird in diesem Bereich aber auch mal gut zu lesen das erkannt wurde das PTBS nicht immer(leider zu häufig)zu schlecht behandelt werden.Diese ganzen Beiträge sind das Lesen wert wollte ich Euch nicht vorenthalten.

Aber mal ganz ehrlich wenn man sich im Internet erkundigen will über PTBS fällt mir auf das am meisten über Soldaten gereden wird.Wobei ich sagen muss das es sicher noch viel mehr traumatisierte Kinder und Vergewaltigungsopfer gibt als es Soldaten gibt.Und dennoch die häufigsten Berichte bestehen aus Soldaten.Wieso ist das so?Naja war nur auffällg..Ich glaub sie sollten es gerechter machen..Das noch dazu..

Hier ein paar links zum Thema

http://www.welt.de/gesundheit/article5580366/Eine-Angst-die-den-Magen-verschliesst.html

http://www.bunte.de/gesundheit/psyche/phobien/arten-emetophobie-die-angst-vorm-erbrechen_aid_32005.html

Ich habe ein grosses Problem.Wie Ihr ja alle mittlerweile wisst leide ich an Emetophobie u Panikstörungen.Bekomme seid Donnerstag ja meine Tabletten.Nun zu meinem Problem,ich bekomme unmenschlichen Hunger und wenn ich nicht esse schmerzt es sehr aber auch übel wird es mir vom Kreislauf ganz zu schweigen.Sicher bisher hab ich keine Attacke bekommen wobei ich schon merke das sich eigentlich Panik ausbreiten will im Kopf.Schwer zu erklären.Jedenfalls bin ich andauernd so voll(was Andere als normal empfinden ist für mich voll u angst machend) meine Vorstellungen machen mir natürlich nun sorgen.Wenn ich keine Kraft habe mich abzulenken ganz gleich womit überlege ich wie ich das Überleben soll wenn ich mir doch nen Virus einfange.Bei der Menge die ich esse u trinke kommen meine Antibrechmittel und Atemübungen sicher nicht an.Ich hab auch keine gute Idee welche mir helfen könnte zur Beruhigung.Ich weiss nicht ob die Tabs ein Segen oder eher doch ein Fluch sind..Mist das ärgert mich gewaltig und weiss nicht wem ich das wirklich sagen soll halten mich ja alle für bekloppt.Nur ich will keine 1000mal erbrechen und auf Klo übernachten nur weil ich immerzu Hunger habe und die Menschen unglaublich unhygienisch sind deshalb die Seuchen sich verbreiten.Wisst Ihr was ich meine?Vorallem hier kommt ja auch kein Arzt der mir denn eine Spritze geben würde damit ich denn nicht mehr erbrechen muss also damit kann ich mich auch nicht beruhigen..Klasse und schon wieder ein Kreis der sich immer selbst in Bewegung hält die Tabs absetzten trau ich mich auch nicht denn so halten mich sicher auch die Ärzte für bekloppt erst jammer ich rum das ich es nicht mehr aushalten kannn im Kopf geben mir Tabs zur Unterstützung und nun jammer ich rum das ich lieber doch keine nehmen will damit ich das Essverhalten und damit Erbrechen besser unter Kontrolle hab.Klasse ich bin so nervig das es echt bald keinen Sinn hat mir zu helfen.Das ist echt enttäuschend was ich denke nur ich find keine beruhigende Idee.Naja ich weiss es nicht oder ich lass es einfach drauf zu kommen vllt hab ich durch die Tabs ja denn kein Problem merhr mit Übelkeit u Erbrechen..Das kann ja auch sein.Ich werde Euch auf den Laufenden halten was da betrifft..Danke fürs "Zuören" Ihr Lieben..
Übrigens ich wiege nun 49kg mal sehen wie ich in 1 Woche wiege ich werdes Euch sicher sagen.Ich mag an sich ja schon schlank ist mein Geschmack aber habe auch beschlossen das es nicht schlimm ist das ich durch die Tabs zunehme solange es mir psy.deutlich besser geht also da geht Gesundheit vor Schönheit wie ich finde.Ich muss noch besser aufpassen und mich nicht anstecken lassen so gut es nur geht..OOKKK das wars erstmal zu dem Thema glaube ich..Ihr seid die Besten..
Sprüche die mir sehr gut gefallen.Viel Spass beim lesen

1..Es gibt keine bösen Menschen, es gibt nur Menschen, die eine andere Vorstellung von gut haben.Wenn ich es mir recht überlege stimmt das irgendwie schon.Es soll Menschen geben die finden es Gut und Richtig nur an sich zu denken und gehen dafür über Leichen ohne schlechtes Gewissen.
2..Der beste Zeitpunkt ist immer - Jetzt!


3..Jede Niederlage ist die GARANTIE für dein WeiterkommenOhja denn eine Niederlage lässt uns traurig oder sauer werden doch irgendwie lässt sie uns auch kämpfen und oder den Blickwinkel noch mal verändern.Trotzdem blöd die Niederlagen grins.
4..Handle mutig und du wirst mutigHmm weiss ich nicht sicher ob ich dazu stehen kann denn Mut muss man sich jedes mal wieder neu verschaffen und wann wird es zu zuviel Mut?Wann schadet es eher?
5..Zum König machen dich niemals die anderen, zum König machst du dich immer selbst

Ja dem stimme ich zu.Jemand der Besonders ist wird nur als Besonders empfunden weil er es eben ist.
6..Wenn man dich belächelt, bist du auf dem richtigen Weg

8..Wenn du zwei Wege zu gehen hast im Leben und du weisst nicht, ob du den Rechten
oder den Linken gehen sollst. Geh immer den Weg, vor dem du am meisten Angst hast.
Das ist der Richtige.

Ob das so stimmt?Schon jemand getestet?Ich werdes mal machen dann kann ich mit reden.Ich denke aber oftmals hilft einen eine gesunde Angst auch vor Fehler.Da kann Mut sogar schaden.
9..Wenn du Sicherheit im Leben haben willst, dann willst du das Leben nicht
Wie seht Ihr das?Ich find es etwas hart denn ich brauch Sicherheit in den Teilen des Lebens wo man sich eine Grundsicherheit bilden kann ohne dem würde ich nie zur Ruhe kommen.Dann will ich eben das Leben nicht ist auch nicht schlimm..AZ
10..Es ist niemals der Mensch der stört, es immer nur sein momentanes VerhaltenStimmt auch wieder.Naja aber ganz gleich wer stört muss gehen und wenn jmd sein Verhalten nicht erkennt muss eben der Mensch gehen weil er nun mal sein Verhalten steuert,,Philosopie..11..Wenn du sprichst, sprich immer die Wahrheit, aber... sprich nicht immer
JAAAA ganz genau so ist es.Versuche ich mir einmal mehr zu merken.
12..Wir wollen etwas darstellen, um geliebt zu werden und dann werden wir geliebt ..für die Darstellung
Stimmt so ist es demnach gut merken wer nur ein Darsteller sein möchte für die falsche Liebe??
13..Jeder Mensch hat etwas, von dem du lernen kannst
Euch schon mal aufgefallen das wir meistens durch das Schlechte an einem Menschen lernen?
14..Du kannst nichts verpassen! Das Leben ist immer da, wo du gerade bist - und nicht, wo du sein willst.Leider war..also muss ich dahin gehen wo ich will und lebe dort mein Leben..Gute Idee aber net umsetzbar--leider..
15..Die einzige wirkliche Freiheit ist die Freiheit vom Denken.

Richtig..Freie Meinungsäusserung ist eines der grössten Lügen Deutschlands..
16..Das Problem sind nicht deine negativen Gefühle, sondern deine negativen Gefühle loswerden zu wollen
Das wird mich noch etwas beschäftigen kann gut sein eben ein ständiger Kampf.Wie seht Ihr das?
17..Alles, was du vor anderen verstecken willst, verstärkt deine Fassade, verstärkt dein Unglück
Hmmm in vielen Fällen sicher aber manchmal unter den falschen Leuten wird es auch zum Schutz..Aber im Grossen und Ganzen stimmt es tatsächlich..

1..Es passiert immer das Richtige - du weisst es nur nicht immerNaja wenn man so einiges Zurückverfolgt fällt es auf das man etwas Negatives erlebt hat und es sich einige Zeit später als neue Tür erweist(Chance) aber es gibt Erlebnisse die nie Richtig sind,
2..Erfolg macht nicht glücklich

Aber auch nicht unglücklich es vereinfacht eben etwas.
3..Solange du noch Hoffnungen hegst, wehrst du dich gegen das Leben,
so wie es ist.

Was meinstens ja auch gut ist...Oder?
4..Die Erinnerung ist ein Paradies aus dem man nicht vertrieben werden kann
IIn meinem Fall muss ich sagen LEIDER..Der Grossteil meiner Vergangenheit will ich vertreiben..Aber dieser Spruch stimmt zu sehr um es abzustreiten grins.
5..Ohne Tränen hätte die Seele keinen Regenbogen.
HMMMMMMMMM=????????
6..Meist belehrt erst der Verlust uns über den Wert der Dinge
Das ist bei den meisten Menschen so aber das ist schade und zeigt einem den Charckter des Menschen.Entweder ich interessiere mich und hinterfrage den Wert oder ich lass es sein.Und zwar nicht erst dann wenn es zu spät ist..
7..Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann,
steht in den Herzen seiner Mitmenschen

Kurz und knapp das stimmt..
8..Lieben, wirklich und wahrhaftig lieben,
bedeutet wissen, was dem Gegenüber weh tut

Danke guter Spruch du zeigst mir das ich es wohl richtig sehe..Liebe wo bist du??
9..Dein Leben kannst Du nicht verlängern und auch nicht verbreitern,
allerdings kannst Du es sinnvoll vertiefen.

Ja das möchte ich machen und nur mit den richtigen Menschen in meinem Leben auch wenn es denn sehr begrenzt sein wird.
10..Das Feuer verlöscht, doch es bleibt eine Glut.
Stolz, Hass und Wut bleiben ewig im Blut!

Hass zerfrisst und verbittert den will ich los werden meinen Stolz aber nicht wieder verlieren.
11..Die Menschen sehen nur das, was sie noch alles haben und bekommen könnten,
 schätzen aber nicht was sie haben, bis sie es verlieren.

Muss mich outen..Ich bin auch ein solcher Mensch aber arbeite daran nur es ist schwer etwas schönes zu finden wenn man alles falsch und schlecht an einem sieht..Aber das wird schon..

So nun habt Ihr wieder ein paar nette Sprüche vielleicht gefallen sie Euch..
Lass Euch die herzlichsten Grüsse zurück..