Ich

Ich
jjjl.gp@gmail.com

Montag, 15. April 2013

VERZEIHEN Überlegungen dazu

heeeeiiiii ich bin es schon wieder. Ich möchte mit Euch gerne meine Überlegungen durch gehen alles zum Thema vergeben/verzeihen, soll ich soll ich nicht- kann ich kann ich nicht-all diese blöden Fragen eben.Ich bin etwas sauer enttäuscht aber auch gefühlsmäßig leicht unter Druck.Ich habe Euch erzählt das ich mit meiner Genesungsbegleiterin genau dieses Thema durchgehe es geht sich um Perspektivewechsel und Verzeihen.Anfangen wollen wir zu aller Erst mit mir bei einem Thema was 2001 geschehen ist als ich die größte Fehlentscheidung getroffen hab und dann auch noch unser Baby verlor was wir beide uns damals sehr gewünscht haben. Meine Genesungsbegl Fr.J. ist der Auffassung das wir damit beginnen soll weil daraus mein Eigenhass perfekt wurde und auch meine Arten der Selbstverletzung ins Übelste über ging.Ok ich gebe zu sie hat recht wenn sie sagt dieses Drama was ich seither lebe sollte wenn ich will ein Ende haben.Worüber ich die meiste Zeit nachdenke und ja ich weiß jetzt das ich mir bestimmt verzeihen will und habe sogar verstanden das ich rein Objektiv betrachtet nichts für die Fehlgeburt kann aber nun ja das Innere sagt"Oh Jessi Du bist trotz aller liebe die dieser Mann zu mir hatte zusammen gebrochen hast versagt wie schon als Kind nun verlierst Du auch noch Euer Baby scheiße Versagerin Du wirst nie mehr das recht Dir nehmen glücklich zu sein mit einem Mann und nie mehr eine solche Liebe bekommen"-gesagt getan und das bis heute.Wisst Ihr mein Problem liegt zum Einen darin das ich Angst habe um das Baby zu trauern und es als abgehackt abtun und zum Anderen und das ist das größte Problem. Wenn ich mir verzeihe das ich eine Fehlentscheidung getroffen hab (die durch mein Ausbruch der Krankheit gefällt wurde und nicht aus Verletzungen heraus) dann würde ich mir ja etwas wirklich Gutes schenken nämlich Güte,Freiheit,Eigenliebe usw welches aber(wovor ich angst habe) große Auswirkungen haben wird in meinem jetzigen Leben.Soll heißen ich konnte alle Gemeinheiten,Erniedrigung,Lügen.Betrüge,Zwänge,Ekel nur aushalten weil ich gesagt und empfunden habe das ich nur das verdiene und dafür habe ich auch gute Begründung wieso ich das Glaube.Kurz zur Erklärung:ich wurde in meiner Familie von den meisten schon immer gehasst weil ich ein so genanntes Kuckuckkind bin (was ich aber in den ersten 15Jahren nicht wusste) was ich mir nicht erklären konnte bis zu meinem 15Lj dann die sex.Missbräuche die Schläge die Missachtung die Erniedrigung 13 Jahre lang.Dann als wir nach S-A gezogen sind fielen die Übergriffe jeglicher Art weg und meine Geschichte wurde Todgeschwiegen und ich hab mir gesagt ich bin Schuld an alledem ich mach irgendwie alles mit meiner Geburt kaputt dann kam mein 1 Zusammenbruch in dem ich durch Hungern und Austrocknung fast gestorben wäre hab mich aber wieder hoch bekommen-allein- und dann dieser doofe Zwischenfall der es alles 2001 ausgelöst hatte und somit waren meine logischen Schlüsse gezogen.Nun stehe ich wie 2001 vor der Wahl1.für mich oder 2.gegen mich. Die Wahl habe ich mit positiv für mich und gegen mich ausgearbeitet wo eindeutig für mich gesiegt hat wenn diese Angst nicht wäre. Was ist wenn ich mir vergebe und dann nicht mit den letzten Jahren was passiert ist in der Beziehung klar komme? was ist wenn ich dadurch denn wieder zurückfalle?Wie soll ich es denn aushalten das Hier und Jetzt wenn ich die Person sehe?Versteht Ihr welches Problem ich habe?Zurück zu fallen kann ich nicht mehr ertragen es ist zu viel ich nutze all meine Kraft ja um zu genesen aber hey wie soll ich genesen wenn ich mir selbst nicht vergebe?!Ich habe gute Begründungen mir zu vergeben und somit nur noch Menschen an mich zu lassen die Gut sind die ein gutes Herz haben bedeutet auch gleichzeitig ich bin massiv verletzlich was ich schon viele viele Jahre nicht mehr bin es seidenn es betrifft meinen besten Freund o Freundin aber die sind ja auch sehr nah und ich denen.Nun Ihr wisst bestimmt was ich meine.Ich habe diese Ängste meiner Fr.J. gesagt sie sagte zu mir ich habe schlimmeres geschafft und diesmal gehe ich mit Wissen und Sicherheiten an diese Sache ran und ich sollte lernen das Leben führt mich und nicht ich das Leben. Klar klingt sinnvoll keine Frage aber damit weiß ich immer noch nicht wie groß die Gefahr ist..Wie würdet Ihr damit umgehen? Vielleicht habt Ihr eine Meinung dazu die mir weiter helfen könnte könnt mich auch gerne per Mail anschreiben. Vielen Dank im vorraus.
Dann sollte ich mir auch Gedanken machen wem ich was zu verzeihen habe.Gesagt getan und es sind Menschen dabei bei denen es mir wahrscheinlich nicht so schwer fällt aber es gibt 3Menschen da fällt mir schon nur der Gedanke so schwer als würden 100Kg auf mir lasten.Bei den 3 hat meine Fr.J gesagt sind wir noch lange nicht aber naja Ihr kennt mich Gendanken mach ich mir trotzdem.So hab ich mir überlegt ob ich diese überhaupt verzeihen will.Ich hab mich gefragt ob ich wirklich freier wäre durch das vergeben.Und bisher bin ich auf den Standpunkt das ich diese nicht vergeben kann und will.Denn würde ich denen vergeben würde ich mich ver-geben und mein Ich(Überlebungsstrategien) weg-geben und somit mich wieder denen hin-geben müssen die diese Schuld haben.Versteht Ihr? So fühle ich mich Sicherer und außerdem vergebe ich niemanden der zu seinen taten nicht steht der sein Leben weiter lebt wie gewöhnlich und ich weiß nicht einmal ein schlechtes Gewissen hat. Mir persönlich hilft es mehr diese Personen zu verstehe soll nicht heißen das ich Verständnis für die habe sondern begreifen will was in denen vor geht und was sie sich wann gedacht haben könnten.Das schützt mich in der Zukunft ich werde es nie vergessen und immer ein Riecher für solche Leute haben. Ob es richtig der falsch ist sei dahin gestellt es ist für mich im Moment und naher Zukunft meine Sicherheit und das zählt für mich.Ich denke Ihr wisst wie ich das meine. Habt Ihr verzeihen können? 
Mir wurde gestern geschrieben von einer Bekannten aus den Jugendjahren wir gingen zusammen zur Schule und waren Nachbarn im gleichen Haus und sie fragte mich was mit mir passier ist weil ich so selbstbewusst war damals und nun das?!Gute Frage die ich mir schon sooft gestellt habe ich habe ihr geantwortet das ich immer noch Selbstbewusst bin weil ich das Innere nur hier ein wenig und bei den Theras wirklich darstelle.Man sieht wie man täuschen kann und wie es der Menschheit langt wenn man lacht. Meine wichtigsten Freunde wussten von meiner Geschichte ein wenig und wussten das ich Leide nur es niemanden zeigen wollte weil ich nie schwäche zeige weil die nur zu oft ausgenutzt wird. Und das ist die Realität. Nun ja ich weiß mittlerweile das meine Seele absolut das Recht hatte zu kapitulieren und habe vollstes Verständnis dazu. Bin noch jung und hab Zeit zu genesen und denn endlich mal zu leben. Zu leben klingt nach Freiheit ja.
Aber ich weiß auch das ich jmd vergeben kann und dennoch keinen Kontakt mehr halten brauche. Das werde ich auch so durch ziehen ich werde nicht 10,20mal verzeihen und alles ist gut Spiel spielen muß auch spätestens beim 2 mal sense sein und das Erlebnis ist auch neu aber gut.das durchlebe ich gerade und finde es ok so kann damit heute recht gut umgehen gestern nicht aber heute das zählt. ich brauche niemanden ich brauche mich und mich kann ich nur brauchen wenn ich kein Ballast an meinen Beinen hängen lasse und krank werde das hab ich auch gelernt.Herrlich..Ohha nun hab ich wieder viel zu viel geschrieben. Es tut mir gut hier zu schreiben so hab ich wenigstens ein wenig das Gefühl es versteht mich jmd und hört mir zu. Das ist toll.Danke Euch dafür.Oft hilft es mir denn auch das ich Klarer sehe und empfinde oder eben auf neue Ideen komme sehr oft bekomme ich sehr liebe Mails worüber ich mich sehr sehr freue und es neuen Mut gibt. Ich gebe nicht nur ich bekomme auch finde ich einfach Klasse. Danke für das Alles..
Ansonsten bin ich jetzt Hundemüde und den ganzen Tag schon sehr aufgeregt wieso weiß ich noch nicht habe aber essen können also noch alles im reinen-hoffe ich.Gleich gibt es Abendbrot dann vorm Tv setzten und bald endlich schlafen gehen.Ich wünsche Euch eine wundervolle hoffentlich frühlingshafte Woche und alles Liebe
Eure Jessi