Ich

Ich
jjjl.gp@gmail.com

Samstag, 9. August 2014

kennenlernen

Ich habe eine Email bekommen von http://www.mitternachts-kinder.de/blog worüber ich mich freue und nun eeennddlliicchhhh schaffe es mit zu machen. Ich freu mich das Ihr mich dabei haben möchtet somit werde ich das auch gerne beantworten. Vielen Dank dafür wirklich sehr lieb.

Nun sie schrieb mir das es ein Blog-Tag ist. Sie hat Fragen bekommen und sie beantwortet selber Fragen ausgesucht und weitere Blogger getagt. Ihr könnt dies auch auf Ihrem tollen Blog sehen.
Nun gut ich hoffe ich mach das jetzt auch alles richtig hier.
Ich finde Eure Antworten interessant sehr sympathisch muss ich sagen. Danke für Deine Fragen die ich auch sehr sehr schön finde.Nun gehts los.

Deine Fragen

  1. Seid wann bloggst du?
  2. Was sind so deine Hobbies?
  3. Welche Bücher haben dir richtig gefallen?
  4. Gibt es etwas, das du an deinem Leben ändern wollen würdest?
  5. Welche Characktereigenschaften findest du gut an dir?
  6. Was sind Dinge die du magst und nicht magst?
  7. Wenn du viel Geld hättest, was würdest du als erstes damit machen?
  8. Welche Filme findest du richtig gut (egal ob der Film alt ist, oder erst vor “kurzem” gedreht wurde?
  9. Wie denkst du über Menschen, die andere Menschen bewusst schlecht machen (sei es bei Freunden, Familie, im Internet oder sonst wo)?
  10. Würdest du die Zeit zurück drehen, wenn du könntest?
  11. Wenn du 3 Wünsche hättest, welche wären das?
zu 1. ich blogge seit Oktober 2011 (wahnsinn schon so lange wie schön)

zu 2. ich lese oder höre Hörbücher,befasse mich mit der Psychologie,zeichne sehr gerne,Tattoos und           Musik hören

zu 3. uuiii da gibt es einige. A. Von Stephen King The Stand, Shining,Doctor Sleep
                                            B. das Schweigen der Lämmer 
                                            C. Smoky Barrett Reihe  
                                            D. die Tribute von Panem Reihe   
                                            E. eine Handvoll Worte und ein ganzes halbes Jahr 
                                            F. kein Ort ohne Dich 
                                            G.Distelfink
                                            H.von Ich Wissen zum Wir Wissen von Frau Janke
               ohje das werden zu viele.

zu4. Ja ich wünschte mir das mein Leben einfach von mehr Schönes geprägt wird statt von so viel              Schicksalsschlägen. Und gesund zu sein.

zu 5. das ich ehrlich bin und das ich gerecht bin vorallem aber ein guter Mensch bin trotz allem was            mir passiert ist .Ich bin Loyal und tiefsinning

zu 6. hmmm was ich absolut gar nicht mag was auch meine größte Allergie ist sind Lügner Egoisten            und Ungerechtigkeit. Was ich gerne mag ist Essen,Backen,Yoga Pilates und ein wenig                         Kraftsport und  Rollschuhe fahren ,tolle Gespräche führen und mich mit der 
        Gesundheit befassen.Meine Kinder. Was ich nicht  mag ist wenn man auf schwache Menschen            geht in jeglicher Form. Ich mag Menschen nicht die anderen Menschen schaden wollen..

zu 7. Geld für den Notfall weg packen und weg aus Deutschland.

zu 8. Hauptsächlich schau ich nur Dramen wie:1.beim Leben meiner Schwester
                                                                            2.Liebe trifft Leben
                                                                            3.die Dame in Rosa
                                                                            usw.
                        Filme über die kranke Psyche der Menschen wie 1.a Beautiful Mind                                                                                                                                     2.Black Swan
                                                                                                      3.Shutter Iseland
                                                                                                      usw.
                         Filme über das Paranormal wie 1. Paranormal Activity Reihe 
                                                                             2.Conjuring
                                                                             3.Insideous
                                                                             usw

zu 9. oh wie ich vorhin schon erwähnt habe hab ich grosse Schwierigkeiten damit um zu gehen weil es        einfach ungerecht ist. Schlimm daran ist das diese Menschen so dermassen Beratungsresistent              sind wo mir einfach der Sinn fehlt wieso man sich denn zurück ziehen soll 
      und diese machen lassen was sie wollen. Ich versuch mich immer wieder daran zu erinnern u sag        mir: "wer andere Menschen so verlogen Klein machen will fühlt sich selbst noch Kleiner." Sehr          schwer damit umzugehen am Besten wenn Worte nichts mehr bringen bitte Kontakt abbrechen           besser für einem selbst
                                       
zu 10. Ja ich würde sie bis zum Geschlechtsverkehr meiner Eltern zurück drehen damit ich erst gar               nicht entstehen kann und mir mein Leben erspart wird.

zu 11. 1.Wunsch gesund werden und bleiben
          2.meine Liebsten gesund und glücklich bleiben 
          3.harte Gerechtigkeit für schlechte Menschen passiert

das waren nun Deine Fragen ich hoffe ich hab sie ausführlich genug beantwortet. Nun muss ich noch Nominieren. Ok
ADHS,Depression,Schizophrenie,Suizid

Depression essen Beziehung auf

Ina ihre klitzekleine Welt

Leben mit Emetophobie

http://geteilteansichten.wordpress.com/

http://deisterkreis.blogspot.de/

mehr hab ich leider nicht denn ich hab nur noch Blogger die schwer mit Krabs zu kämpfen haben und da möchte ich nicht mit so etwas belasten. Solltet Ihr doch Lust darauf haben dann fühlt Euch getagt und viel Spass.

Nun muss ich mir noch Fragen aussuchen Gott ist das schwer.ich glaub ich misch diese  Fragen.

1.Welche 3 Veränderungen würdest Du an Deinem Leben vornehmen wenn es einfach ginge?
2.Warum führst Du einen Blog?
3.Welche 3 Erlebnisse gelten zu den Besten in deinem bisherigen Leben?
4.Was machst Du  gerne in Deiner Freizeit?
5.Kannst Du mir 5gute Charaktereigenschaften nennen an Dir selbst?
6.Kannst Du mir Deine 3 nervigsten Charaktereigenschaften beschreiben?
7.Wie stellst Du Dir Dein Leben in 10 Jahren wirklich vor?
8.Was denkst Du über das Leben wirklich?
9.Was ist Dein Traumberuf?
10.Treibst Du gerne Sport?
11.Würdest Du gerne in die Zukunft blicken können?

Nun hab ich es geschafft ich fand es ganz toll das ich mit machen durfte ich hoffe es machen noch mehr Leute mit es ist toll wie gut man uns kennen lernen kann.
Nun aber höre ich auf muss ins Bett gleich gute Nacht Ihr Lieben..
Wir lesen uns ganz bald bestimmt wieder..
Eure Jessi

                                       
 

PTBS

Hall meine Lieben

Ich habe Euch schon erklärt was PTBS ist nun möchte ich ein wenig teilhaben lassen  was ich gelernt habe. Wieso man diese Erinnerungen hat was es damit auf sich hat und auch paar Ideen was man dagegen machen kann. Hilfe zur Selbsthilfe!!!

Wichtig ist das ich noch mal darauf hinweise das ich keine Ärztin bin und das alles was ich hier im Blog schreibe zur Selbsthilfe dienen soll aber einen professionellen Helfer absolut nicht ersetzt.Auch 
ich brauche Hilfe wie Ihr wisst, habe ich 3 Helfer.Und was ich noch sagen will das es einen Unterschied macht ob ich schnell nach einem Trauma mich behandeln lasse oder eben erst viele Jahre später.Soll
heißen es kann dementsprechend schnell aber auch viele Jahre dauern bis man gesund ist oder aber mindestens deutliche Besserung spürt um Leben zu können.

Nun versuch ich Euch das wiederzugeben was ich gelernt habe. Und in meiner Therapie umsetzte und einfüge.Was PTBS ist wisst Ihr darum mach ich nun weiter mit dem Warum u  Wieso.

Warum haben wir die Erinnerungen in uns??

Unser Limbisches System arbeitet ziemlich einfach was vor etlichen Jahren ausreichend war ist in der heutigen Zeit dem heutigen Lebenswandel aber leider zu Primitiv.
Das LS Ist in unserem Gehirn es ist unser Überlebungssystem welches 2 Aufgaben hat
             1. es hilft das wir in Gefahrensituationen überleben
             2.es warnt uns vor Gefahren
Wenn wir Dinge wahrnehmen die unser LS für gefährlich hält bekommen wir unsere typischen Stessreaktionen. Bedeutet wir atmen schneller um mehr Sauerstoff zu bekommen und dem dadurch freigegebenen Zucker durch Herzrasen schneller in die Muskeln zu bekommen damit wir schnell Kraft bekommen .Das System lässt uns handeln ohne darüber vorher nachzudenken.Das heißt wir handeln so
wie es uns ohne zu denken einfällt, spontan.Wenn eine Situation uns Angst macht reagieren wir mit Flucht.Sollte es aber dazu kommen das wir nicht Flüchten können in unserer Angst reagiert unser Gehirn mit einer NOTABSCHALTUNG (Erstarrung) um uns vor der Reizüberflutung zu schützen.
Durch diesen Zustand kann man nicht mehr denken oder gar reden.
Manche Therapeuten denken es gibt 2 Arten von Reaktionstypen.
           a: der panische Typ: die setzten alle Denkprozesse aus u sind überflutet
                     von Gefühlen
           b: der gefühlskalte Typ: diese spüren keine Gefühle die haben ehr das Gefühl
                        das ist sie neben sich stehen würden
Beides sind Strategien die entstehen wenn man  in einer Ausnahmesituation höchster Überforderung und Not ist.Da man diese Not überlebt hat ,was ja eine Aufgabe des Limbischen Systems ist, müssen wir nun mit dem Wissen weiter umgehen.
Nun macht unser Hirn seine 2.Aufgabe es schützt uns vor ähnlichen Situationen und Gefahren.
Da wie ich erwähnt habe, unser System ziemlich primitiv arbeitet kommen denn die Probleme das es Fehlalarme sendet durch Erinnerungen.Dadurch werden wir immer wieder gewarnt was uns durch Reize erinnert (sehr oft unbewusst) wie zb durch Gerüche,Farben,Gefühle,Gedanken,Gegenstände,Menschen,
Farbe ect ich denk Ihr wisst was sich meine. Ab jetzt warnt unser Gehirn uns vor Gefahr obwohl keine Gefahr akut besteht das nennt man Triggern.Trigger haben immer etwas gemeinsam mit dem
im Gehirn abgespeicherten Warnreizen also aus der belasteten Notsituation.

Was kann man gegen die Erinnerungen machen??

Man kann gerade am Anfang nicht beeinflussen das Trigger die Erinnerungen hoch holen.

1.Das was wir entscheiden können ist wie lange wir uns mit der Erinnerung beschäftigen.

Klar ist, dass diese belastend sind weil wir durch Trigger wieder Angst empfinden uns  hilflos und ohnmächtig fühlen. Sei es nun durch Geräusche, Gerüche,Geschmack,das Gefühl zu bekommen wie man sich damals fühlte.Darum sollten wir jetzt in der Situation unbedingt mit dem Hier und Jetzt beschäftigen.
Soll heißen das wir uns auf das konzentrieren was wir jetzt gerade sehen,hören,schmecken,riechen und spüren und uns das laut sagen.Wenn es zu schwer ist das alleine zu machen wäre es gut wenn ein Vertrauter diese Fragen stellt was Du gerade machst,siehst ,hörst usw.
Vor allem müssen wir uns bewusst machen das wir gerade in KEINER akuten Gefahrensituation
befinden.Vielleicht hilft es auch sich seine jetzige Umgebung an zu sehen und welches Datum
wir haben.
Diese Übung ist am Anfang nicht einfach man muss diese immer und immer wieder machen und sich 
auch steigern um in jeder Situation dieses anwenden zu können.

Wen eine negative Erinnerung besonders real erscheint und wir uns verhalten,als passiert es
gerade wieder nennt man das FLASHBACK. Das heißt unser Gehirn kann gerade nicht mehr unter
Vergangenheit und Gegenwart entscheiden.Das ist eine besonders quälende Zeit darum sollten
wir versuchen diese schnell zu unterbrechen.

2.Wir entscheiden in welcher Zeit wir uns aufhalten wollen!!

Zu erstmal machen wir wieder die Übungen von Punkt 1 doch in dem Zustand reicht es ab und an nicht aus
und brauchen Reize von Aussen die stärker sind als die belastende Erinnerung gerade.
Ich gebe Euch paar Beispiele nur jeder muss selber wissen welches davon eine Hilfe ist oder
gar eher ein Trigger sein könnte.Also bitte nur Hilfen wählen die gut tun und nicht den Zustand 
noch fördern.
   A  :  rum laufen und aufzählen was man alles sieht und hört oder sogar nachsprechen was man im
        Tv oder Radio hört
   B:  Musik mit singen bitte nur Musik die nicht Triggert
   C:  schaue Dir im Kalender das Datum an und auf die Ihr schaut um zu erkennen das es nicht das
        schreckliche Datum ist.
   D:  aktuelle Bilder von Nahestehenden anschauen
   E:  Lesen ich zb lese Kindermärchen bis es besser wird
   F:  Telefonieren oder Schreiben
   G:  angenehme Gerüche einatmen wie Perfum oder Lavendel usw
   H:  starke Gerüche sind noch besser wie Eukalypthus,Pfefferminzöl oder
       Teebaumöl
   I:  herum laufen,Kniebeuge mit Füsse stampfen,Bewegung aller Art
   J:  kaltes Wasser übers Handgelenk bis es weh tut laufen lassen
   K:  Chilli Sorten kauen
   L:  scharfe Bonbons oder Kaugummi kauen ,Ingwertee trinken
 usw.
Wenn wir denn wieder diese Situation geschafft haben machen wir uns klar das uns nichts passiert ist gerade und alles Erinnerungen sind. Das unser Gehirn gerade ein Fehlalarm gegeben hat.
Belohne Dich für das Überstandene und mach etwas wir Dir gut tut.Kennt Ihr schon wie zb Baden gehen, leckeres zu Essen machen,was Schönes kaufen ect.
Wir müsse daran denken wie viel Zeit wir in der Vergangenheit verbringen liegt an uns selbst.

Das was ich auch noch beschreiben möchte ist, dass wir uns ständig und schnell gestresst
fühlen nicht gut schlafen können und uns überlastet fühlen selbst bei den Kleinsten Anforderungen des Alltags. Das sollte hier mit rein weil es viele ,selbst mir ging es so,nicht verstehen wieso und weshalb und was man versuchen kann dagegen zu steuern. Ich selbst hab mich nun deutlich besser verstanden wieso es so ist war erstaunt.

1.Warum fühle ich mich ständig gestresst?

Ich habe Euch beschrieben was unser Limbisches System für Aufgaben hat ich hab Euch beschrieben
wie sich was auf unser Körper auswirkt.

  A:   Da unser Körper die ganze Zeit in Alarmbereitschaft ist (LS sagt Gefahr)
        sind wir eben wachsamer um die mögliche Gefahr diesmal rechtzeitig zu erkennen.
       Dadurch reagieren wir auf"Erschrecken" besonders schreckhaft und finden dann auch schwer Ruhe
       wenn man uns ärgert reagieren wir schneller ärgerlich und gereizt und wenn viel Druck oder Frust
       ist reagieren wir mit einem Wutausbruch wenn es denn nicht nach Plan geht.
Was auch mehr als verständlich ist,wie ich finde, denn unsere Fähigkeit die Aufmerksamkeit zu lenken ist eben eingeschränkt weil wir ständig auf Fehlalarme reagieren müssen und gleichzeitig schauen müssen
eine Gefahr rechtzeitig zu erkennen.
Das heißt dass wir so viel Energie über haben die wir eigentlich zum kämpfen gebraucht hätten somit  sollten wir am Besten           1.Sport oder Bewegung jeder Art
                                2.ich putze die ganze Wohnung mit Fenster ect.
                                3.treppen laufen bis man ermüdet ist
machen. Also alles was uns hilft die Energie los zu werden auch umsetzten.

B:  1. Wachsamkeit und Schreckhaftigkeit zeigt uns wie sehr wir in Sorge um unsere Sicherheit sind.
       Das merk ich bei mir ganz besonders. Wenn ich mich erschrecke hau ich zu aus Reflex aber wenn
      etwas unerwartetes passiert wo meine Sicherheit nicht gegeben ist kippe ich in Ohnmacht.
      Das heißt wir können in vielen Bereichen Sicherheit bieten in dem wir uns genau überlegen
      was wir selbst in unserer Hand haben.
      Es gibt  auch die Situationen wo wir uns  klar sein müssen das wir anderen Menschen gegenübe nur               bedingt Einfluss haben somit auch nicht verantwortlich sind.
      Zudem gibt auch die Situationen wo wir nie vorher uns Sicherheiten bieten können da müssen wir lernen
     sie zu akzeptieren was für uns oft zu schwer ist und sehr große Angst davor haben.
Man kann nur immer wieder sich in Erinnerungen holen das man gerade akut in keiner Gefahrensituation ist.
     2. Wir sollten uns im Klaren sein das man für Sich sorgt so gut es nur möglich ist.
     3.Vielleicht hilft es auch einen einen Selbstschutzkurs zu belegen.Man kann sämtlichen Gefahren reduzieren.
   4.Wir müssen lernen uns zu vertrauen das ist glaub ich mit das Wichtigste überhaupt.
   5.Und auch wichtig ist das geschehene einen ehrlichen Namen zu geben.Keine Verheimlichungen mehr es ist nicht "die Sache" die mir passiert ist.Das was uns passiert ist hat unser Leben komplett verändert und ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens darum sollten wir dieses Ereignis auch einen Namen geben.

C:Schlafstörungen ist unter den Betroffenen sehr häufig. Was natürlich auch wie schon gelernt
aufgrund der ständigen Alarmbereitschaft.Nun noch ein paar Ideen was wir dagegen machen können.
  1.bitte greift nicht zu starken Schlafmittel
  2.Homöopathische Mittel können helfen
  3.Beruhigungstees,warme Milch mit Honig,Lavendelduft,Baldrian
  4.leichte Bücher lesen,beruhigende Musik oder Tv
  5.Vermeidung von aufregenden Dingen vorm Schlafen
  6.kein Kaffee,schwarzer Tee,Cola,vor allem keinen Alkohol(Suchtgefahr zu hoch)
  7.immer zur gleichen Zeit ins Bett gehen und sich nur vornehmen zu Dösen keinen  Stress
  8.macht eine Phantasiereise zum sicheren Ort.Also einen Ort sich vorstellen
    in dem man sich sicher und wohl behütet fühlt wo es wunderschön und beruhigend ist
  9.wenn wir hochschrecken aus dem Schlaf hilft der sichere Ort auch oder aber aufstehen
    etwas entspanntes lesen ect. keinen Stress aufkommen lassen

D:Alpträume ist auch sehr verbreitet bei einer PTBS. da ist vielleicht gut zu Wissen welche
Arten es gibt
   1.gibt die alles genau so wiedergeben wie es war
   2.gibt die wo man über eine andere oder ähnliche Erfahrung träumt
   3.gibt die wo man nur symbolisch an das Geschehene erinnert wird
   4.gibt die wo man völlig unabhängig vom Erlebten träumt
Unser Gehirn versucht durch Träumen zu verarbeiten es entscheidet an was wir uns nicht mehr erinnern sollen was wir vergessen dürfen. Da das Geschehene sehr intensiv war sind auch die
Träume intensiv und vllt denkt man auch das wir es nicht unter Kontrolle haben.
Manchmal ist es so das unser Gehirn uns aufwachen lässt bevor das Schreckliche wirklich passiert
Das ist gut weil wir so nicht noch mal alles durchleben müssen.
Nun leider ist es manchmal auch so das wir nicht vorher wach werden.Doch dann können wir lernen
nachdem aufwachen dem Traum selbst ein gutes Ende zu geben.Wir müssen uns vorstellen das wir gerettet
wurden oder uns selbst wehren konnten ect. Phantasie spielen lassen.Wichtig ist das wir in unserer
Phantasie gerettet oder als Sieger herausgehen.So können wir unsere Hirn
signalisieren das wir JETZT in Sicherheit sind.



Alles was ich hier geschrieben habe muss geübt werden immer und immer und immer wieder. Es dauert 
bis die Seele und der Geist das Geschehene verarbeitet hat.
Noch mal es sind Hilfen zur Selbsthilfe dennoch benötigen wir Hilfe von Therapeuten,Psychologen ect um mit unserer Lebensgeschichte gut leben können ohne so zu leiden wie wir es seither gemacht haben. All das benötigt so viel Energie sicher auch viele Tränen auch kommen die Wünsche auf aufzugeben aber wir sollten
nicht aufgeben weil wir es Wert sind ein gutes gesundes glückliches Leben zu führen.
Vieles kann uns denn nicht mehr so sehr aus der bahn werfen.
 So das war es denn für heute ich hoffe es bringt Euch was wie es für mich sinnvoll ist auch wenn es nicht immer sofort spürbar ist. Bitte immer und immer wieder üben nicht vergessen.

LG Eure Jessi