Ich

Ich
jjjl.gp@gmail.com

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Jahresrückblick 2015

Hallöchen meine Lieben
Nun ist es wieder an der Zeit ein Rückblick zu machen auf das Jahr 2015. Wahnsinn wie schnell dieses vorbei war. Ich mache es in dem ich Fragen beantworte und auch noch selbst was zu sagen habe. Ich freue mich darauf. Dieses Jahr werde ich aber die Antworten vom letzten dazu geben und schauen ob ich es geschafft habe und meine neuen Erlebnisse. Mal schauen bin selbst gespannt.


1. Vorherrschendes Gefühl in diesem Jahr????
Antwort 2014:  Trauer und Fassungslosigkeit
-Trauern werde ich immer aber in einem Verständnis ganz ohne Wut sondern mit Mitgefühl.Ich habe den Tod akzeptiert und halte ihn weiterhin an seinem platz hier.

Antwort 2015:Trauer,Demut,Dankbarkeit ,Kraft und Glück trotz Pech

2. zum 1 Mal gemacht ? 

Antwort 2014: Rollschuhe gefahren und Getrauert
-Ja die Rollschuhe bin ich des öfteren gefahren zuerst mit Dirk dann zum Schluss mit Justin. Ich fahre immer noch nicht gut,es liegt an der Sorge hinzufallen hehehe aber ich Liebe sie tzd immer noch. Trauern dazu hab ich vorhin geschrieben. 

Antwort 2015: nicht aufgegeben beim Arzt , mit Thera beim Griechen eine Cola getrunken und                                   meinen leiblchen Vater kontaktiert

3.leider gar nicht getan?

Antw. 2014: raus gehen üben und verzeihen
-Das hat sich geändert ich bin wieder raus gegangen nicht aufgegeben ca ab März 2015.Verzeihen konnte ich erst ab Juni 2015 hat doch noch viele Monate gedauert aber ich habe es geschafft.Ich bin sehr froh keine Wut keinen Hass und keine anderen negativen Gefühle den Personen gegenüber zu spüren.

Antw.2015:Einkaufsladen üben für mich allein zu bleiben und umgezogen.

4.seit langer Zeit wieder getan?

Antw.2014: Gott vertrauen und mich zu lieben
-das mache ich beides.Ich habe Gott nicht mehr als schuldigen deklariert sondern den Menschen. Die Selbstliebe ist noch immer spürbar in vielen Situationen.Ich merke eher schnell wenn ich in alte Muster falle.Ich genieße es für mich allein zu sein.

Antw.2015:mit DirkT spazieren gewesen,mit Thera Cola trinken gefahren,Haare wachsen lassen und                      lockig getragen,,LACHEN und ich glücklich gefühlt.,Einschulungsparty für meine                              Nichte gestaltet und ein weiteres Mal Tante geworden.DirkT.ein Geschenk machen,mit                        meinem Paps und seine tolle Familie Heiligabend gefeiert.

5. Veränderung des Jahres? 

Antw. 2014: mein Justin und Mama-Sein
-Justin ist wirklich eine riesen Veränderung von Jahr zu Jahr immer ein ganzes Stück anders.Aber egal liebe ihn tzd. Thema Jeremy bricht mir das Herz mag ich auch nicht weiter drüber nachdenken.

Antw.2015: Arzt, Klärung Justin, Leonie ist Schulkind, bin leibliche Tochter von einem Mann der                           mich mag ohne das ich was zeigen und beweisen muss einfach nur weil ich sein Kind                           bin.Fühle mich dazu gehörig,verstanden und gewollt von ihm und seiner Familie.,meine                       ganze Wohnung

6.Haare länger o kürzer?
Antw.2014: kküüürrzzzeerrrrrr aber am wachsen

Antw.2015:wachsen seit Juni mittlerweile Nackenlang

7.Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Antw.2014:Ich beziehe es aufs Leben und somit sehr sehr Weitsichtiger
-Das ist immer noch so. Ich bin aber auch des öfteren im Hier und Jetzt lernt man durch Meditation und bewusstes genießen im Hier und Jetzt

Antw.2015:Ganz ähnlich.Ich treffe Entscheidungen im Weitblick aber genieße schöne wie traurige 
                   Dinge im Hier und Jetzt.

8.Verliebt?

Antw2014:Liebe? Verliebt? Vertrauen zu Menschen muss neu aufgebaut werden also Nein.
_Ja das ist bis aufs Mark erschüttert das Vertrauen in Männer. Leider.

Antw.2015:Ich könnte mir vorstellen das ich bereit wäre für einen Mann.Aber dieser muss mir schon                    deutlich zeigen was ich ihm Wert bin ehrlich sein und treu.

9.Getränk des Jahres? 

Antw.1024:Latte und Wasser
_Latte nicht mehr weil ich die Maschine weggestellt habe.Back to Oldschool

Antw.2015:Wasser und Kaffee


10.Essen des Jahres? 

Antw.2014:Alles was ich gerne mag

Antw.2015:Ohja aber ganz besonders falsches Schnitzel.Also Bauchspeck als schnitzel mariniert.


11.die schönste Zeit verbracht mit?

Antw.2014: DirkT ,Familie,
Ja das stimmt auch wenn Dirk etwas weniger war dieses Jahr.Aber 2016 wird besser.

Antw.2015:wenn DirkT hier ist, Familienfeste,enge Familienmitglieder,Theras,Mela,meinen Paps -                          seine Frau und Schwester S.

12.die meiste Zeit verbracht mit?

Antw.2014:Justin und Schule ,Trauern bzw Leiden,Therapien
Das hat sich auch nicht verändert nur zum Ende des Jahres etwas ruhiger

Antw.2015:Justin,Jeremy,als Tante,Thera,enge familie,Dramen,


13.Song des Jahres?
Antw.2014:https://www.youtube.com/watch?v=KQimWRaAfhQ&list=PL5B6F311A440A1D75&index=70

Antw.2015:https://www.youtube.com/watch?v=w8o5LHxRq5U&list=PL5B6F311A440A1D75&index=5
Für meinen Jeremy,ich Liebe liebe liebe dich.

14.Bücher des Jahres?

Antw.2014:Numerologie <;Tribute von Panem Reihe;Hölle ist überall;Frau Jahnke

Antw.2015:Sabrina DiAngelo, Simon Beckett,Tanz auf Glas,Charlotte Link usw. Habe viele Bücher                      gelesen bzw gehört.

15.Film des Jahres?

Antw.2014:alle Paranormalfilme
schaue ich gerne ändert sich nie. 
 
Antw.2015: Paranormale Filme, Honig im Kopf, 

16.Tv Serie des Jahres?

Antw.2014:Das Medium

Antw.2015:Medium,Big Brother, Dschunglecamp,Krimi auf Tlc

7. Erkenntnis des Jahres?

Antw.2014:Vertraue nur Dir selbst; Ise und Ich bin mir viel mehr Wert als je zuvor
Das sehe ich auch dieses Jahr weiterhin so. Gott sei dank musste ich viel dran arbeiten.

Antw.2015:Ich bin gerne allein, ich werde wieder Tante und Vaterschaftstest war Positiv,wer sich                          wirklich gefreut hat und wer eher nicht


18.3 Dinge auf die ich Verzichten könnte?

Antw.2014: Ises Tod ; Probleme mit und meinem Kind, Vermieter
ja Ises Tod wird sich nie ändern, Probleme mit meinem Kind konnten sich regeln,Vermieter bleibt auch weiterhin nervig.

Antw.2015: Viel viel viel Stress und Dramen, Magen Darmgrippe, was Nise durchmacht,ständige                           Rücksichtsnahme statt absolte Freude zu leben das nervt mich am meisten

19.3 Dinge die ich nicht missen will

Antw.2014: meine Stärke, Erkenntnisse über angebliche Freunde, das Leben
ja das würde ich auch heute noch so stehen lassen.

Antw.2015:das mein Paps mir seinen Nachnahmen an zu nehmen anbietet, Pille ist Gift,eine Familie                      dazu bekommen,DirkT , alles was schön aber auch nicht so gut war meine Theras,enge                        Familie,tolle Gespräche mit Nachbarin und ihrer Tochter.


20.Prägenster Entschluss des Jahres?

Antw.2014: mich niemals von niemanden erpressen zu lassen ganz gleich was passieren kann , ich                        LEBE egal was kommt.
-das wird für immer so bleiben,Das hat sich eingebrannt

Antw.2015:Arzt durch zu ziehen, Paps anschreiben und den Vaterschaftstest, an mich denken,


21.beste Entscheidungen des Jahres?

Antw.2014:1.perfekte Hilfe für mein Sohn 2.das ich Leben will und für mich sorge, 3.das ich mich                           nicht erpressen lasse,
Justin hat sich eine andere Möglichkeit aufgetan.

Antw.2015:mein Arzt,Paps,Justin die Chance mit Belgien,Für mich zu Leben,Spiriteller zu werden,
                   Thera Cola trinke beim Griechen


22.Schlimmstes Ereignis?

Antw.2014:Ises Tod, Situationen im privaten
Ise nach wie vor im Privaten weniger als die Jahre zuvor.

Antw.2015:Lucio mein Kater wurde tötlich verletzt, Justin hat sich in Lebensgefahr gebracht,Jeremy                    hatte wieder eine Op am Bein, Magen Darmgrippe, 


23.Schönstes Ereignis?

Antw.2014:Nine hat ihre eigene schöne Wohnung,DirksT Besuch,meine Kinder u Leonie Jim
                   als ich das Buch Numerologie geschenkt bekommen habe,neuer Kontakt

Antw.2015:Arzt,Leonie Einschulung,DirkT Besuch,ganze Thema Paps,Mela ein bedrucktes Kissen                         und Armband welches sie auch besitzt, Mama hat mir schöne Bilder gestaltet,Max ist                           geboren,Wohnung runderneuert,meine Kids Nichte und Neffen,ich war bei Nine und                           Freund zu Weihnachten,Mama und ich waren gute Gastgeber in den 3 Tagen.

24.2014 war mit einem Wort

Antw.2014:Tragisch

Antw.2015:Emotional 

25.Gute Vorsetzte für 2015?

Antw.2014:1. neue Möglichkeiten an mir zu arbeiten umsetzen!!!!!!!!!!!!!
                   2.Ise verarbeiten
                   3.Menschen mit schlechten Herzen meine Liebe senden statt mit Rache;und                                            Wutgedanken zu reagieren,hab ich nicht nötig
                   4.viel für mich sein und von sogenannten Freunden nix mehr erwarten
Nr1. Erreicht
Nr2.Erreicht
Nr3.Erreicht
Nr4.zum Teil

Vorsätze 2016:
1.viel Autofahren und Ladeneinkaufen mind.1 Mal im Monat
2.Thema Justin endlich mal geklärt haben
3.Spirituel und Psychisch weiter wachsen
4.Beziehung zu Paps und Familie aufbauen
5.einen Mann???

26Was ist für 2015 geplant?

Antw.2014: üben Einkaufen zu gehen ,  neue Heilmethoden und in meinem Blog Euch alles                                     präsentieren mit dem Wunsch das Ihr es auch anwenden könnt. Baby nr 3 von Sis)                               kommt bald zur Welt, Besuch von Dirkt
                    Naja alles Andere wird sich ergeben
_Einkaufen hab ich versagt. Blog und Methoden bin ich immer noch dran .Baby Nr3 heißt Max und ist gesund.Besuch von DirkT waren weniger aber immer eine riesen Freude.

Antw.2016: 1.Mit Papas und viele seiner Freunde beim Griechen Essen, das Gleiche auch mi Thera                          und Ex-Thera und sicher auch mit DirkT.
                    2.nächsten Arztbesuch
                    3.meine neue Familie immer mehr kennenlernen
                    4.der Rest wird sich ergeben kann man nicht alles vorhersagen.

27.Was darf sich ruhig ändern?

Antw.2014: Situationen rund um meine Jungs, mein Herz und das ich verzeihen kann. Natürlich noch                     viel mehr was Ihr aber alles lesen und dann teilhaben werdet.

Antw.2015:private Dine die ich hier nicht rein schreiben kann 
                   meine Psyche und Angstzustände 
                   viel öfter in meinem Blog schreibe
                   endlich wieder Ruhe finde 
                   eventuel das Rauchen aufhören schaffe 
                   eventuel Partnerschaft DirkT. öfter sehen 
28.Was darf ruhig so bleiben?
Antw.2014: bestimmte Kontakte aber auch das allein sein, mein Gewicht
Lass ich genau so stehen und

Antw2015: das dazugehören bei meinem Paps
                   Freundschaften 
                   das Gefühl von Glücklichsein
                   Lebenskraft und Wille
                   Usw

Ja das war für mich selbst auch interessant wie sich das Jahr 2015 im Gegensatz zu 14 verändert hat. Ich ging voller Schmerz ins Jahr 2015 aber mit guten Vorsätzen die ich fast alle umgesetzt habe.Ich habe sogar noch viel mehr erreicht. Ich hab es geschafft wieder raus zu gehen, ich habe den Arzt Marathon ausgehalten und bin wahnsennig Stolz auf mich. Ich habe einen kurzen aber intensiven Streit gehabt mit dem Freund meiner Sis aber es war gut so denn dadurch konnten wir uns im nachhinein besser verstehen.Seither kommen wir besser klar. Besonders für Nine ist es erleichternd. Ich hatte im Juni eine sehr schlimme Krise doch seither geht es mir endlich viel viel besser.Ich habe das Gefühl von Lebenskraft und Energie bekommen was ich noch nie gespürt habe in meinen 34 Jahren.Ich habe es geschafft nur noch einen kleinen Kreis als Familie und Freunde zu haben.Ich bin keine Mutter Theresa mehr worauf ich am stolzesten bin.Ich bin in meiner Thera noch weiter obwohl wir viel nicht schaffen konnten durch den ganzen Stress und den Sorgen drumherum. Ich hab alles Drama ausgehalten dank meiner Spiritualität und Kraft ohne zusammen zu brechen oder mich zu verletzten. Gegen Ende des Jahres habe ich den Mut gefunden meinen Paps zu kontaktieren.Wir haben es besiegelt mit einen Test.Nun ist meine enge Familie um ein paar liebe Menschen gewachsen.Das hat mir das Glücklichsein verschafft,was ich nicht kenne. Ich bin so unsagbar Dankbar dafür das ich jetzt schon dazu gehöre und man mich mag . Ich habe es mit den Menschen geteilt wo ich es für wichtig gehalten habe.Danke für alle die sich für mich und mit mir freuen. Ach es war so so viel was ich leider nur nicht alles rein schreiben darf. Das Jahr 2016 war mit unglaublich vielen Sorgen bestückt aber im Gegensatz dazu mit Lebenskraft mit Lachen mit Dankbarkeit mit Demut und eine große Portion Vertrauen zu meinen Gott und Engeln.Ich bin sehr stolz auf mich das ich alles so gut geschafft habe, das ich mich mag so wie ich bin , für jeden der mich mag und zu schätzen weiß, für jedes Drama was mich nur noch Stärker werden ließ, für das Erkennen wann ich Pause von Menschen brauch und diese einfordere ,das ich mein zu Hause neu gestaltet habe und mittlerweile keinen Mann mehr dazu brauche weil ich alles selbst kann. Stolz zu fühlen ist auch so ein Ding was ich noch nie gespürt habe wenn es mich selbst betraf. Ich möchte das Jahr 2016 nicht schließen sondern das Festigen was ich genieße und das verbessern was mir noch nicht so gut gefällt und bin bereit für die nächsten Herausforderungen. Wobei ich dieses Jahr echt Pause brauche vom Drama sonst werde ich wieder zurück fallen ich merke ds sehr genau ich brauch echt Urlaub von jedem und alles. Auch das hat sich geändert ich habe so viel Negatives erlebt dieses Jahr ,dass es mich sogar psy. schwächt, ich tzd das Gute,das Schöne und die Dankbarkeit erkenne und mich daran erfreue. Nun meine Lieben ich Danke auch euch für ein weiteres Jahr lesen und gelesen werden, schreiben und Staunen. Bleibt gesund Menschen die es nicht sind oder mehr werden euch wünsche ich viel Kraft für alles was auf euch zu kommt. Versucht das Glück zu erkennen.Ich wünsche euch einen friedlichen, ,trockenen ,gesunden,glücklichen Rutsch ins neue Jahr .. Alles Liebe für euch in tiefster Dankbarkeit eure Jessi
















Donnerstag, 22. Oktober 2015

Schaut euch das bitte mal an, ich muss es euch zeigen.


                                                    
                                Seitenaufrufe gesamt
99.665

                                                   
                                                                       
OH MEIN GOTT ; DIESE ANZAHL AN INTERESSE OHHHH MMMEEEIIINNN GGGOOOOOTTTTTTTTT

vIELEN VIELEN VIELEN DANK UNGLAUBLICH: NIEMALS HÄTTE ICH DAS GEGLAUT ERWÜNSCHT ODER ERWARTET: WIRKLICH RIESEN DANK DAS IHR SO VIEL INTERESSE HABT UND ES DEM EIN ODER ANDEREN AUCH IRGENDWIE GEHOLFEN ODER UNTERSTÜTZT HAT: VIELEN VIELEN DANK::::::

Neues zu berichten

Hallo meine Lieben 

Wie ist es euch ergangen? Viele sicher krank gewesen bei dem Wetterumschwung was? Hier in  NRW ist es sehr grau und verregnet,wohne seit 2008 hier tzd kann ich mich einfach nicht dran gewöhnen. Wie ist es mir ergangen seit meinem letzten Post.Ich bin tatsächlich 2erlei. Es ist sehr schwer mit Verlust umzugehen wenn der Mensch noch lebt doch hilft mir mein Glaube an Gott und den Engeln ganz gut dadurch. Ich spüre sehr viele Panikattacken, Wut, Müdigkeit und Gewichtsverlust trotz essen. Gleichzeitig fühl ich mich Stolz weil  ich gelernt habe auf mich zu Achten,meine Würde nicht zu verletzten und eben geführt durch mein Glaube. Da es ja ein Blog ist indem es um meine Erkrankungen geht möchte ich euch kurz erzählen wie die Attacken jetzt sind. Sie kommen radikal schnell dann schreck ich davon im Schlaf auf oder aber sie kommen geschlichen als wären riesen Ameisen in meinem Bauch. Früher wäre ich in Panik verfallen heute liegt es an meiner Tagesform wie gut ich sie verkrafte. Nachts schaff ich meine Methoden nicht gut anzuwenden weil ich schon schlapp vom Tag bin dazu den Tag über Mahlzeiten zu mir genommen habe.Das artet denn so aus das ich wieder des öfteren Mcp einnehmen muss. Was aber nicht da ist sind meine Suizidgedanken .Unglaublich. Es ist so das mir auffällt das etwas fehlt an meiner Gewohnheit und irgendwann fiel mir ein das ich nicht über Suizid nachdenke. Ein riesen riesen Fortschritt und das trotz des emotional sehr schweren "Verlust"! Mein Gewichtsverlust trotz essen führe ich darauf zurück,es stresst sehr und nimmt unwahrscheinlich viel Energie. Ebenso spüre ich meine Depressionen aufkommen doch kann ich sie gut im Zaum halten. Was ich gelernt habe ist es zu zulassen. Ich habe früher dagegen gekämpft und heut setz ich mich in einer meditativen Stellung hin schließe meine Augen und erlaube mir depressiv zu sein. Ich sage mir das ich Grund dazu habe und das diese Empfindungen ein Recht haben heraus zu kommen. Ich sage mir aber immer zum Ende der Zeit das es dennoch vieles gibt worüber ich mich freuen darf,dankbar für sein muss. Ich gehe denn Situationen,Materielles,Lebendiges durch erfreue mich daran. Als 1 fällt mir immer ein das ich so Stark bin und Leben will. Es klappt sehr gut auch wenn man etwas Disziplien und Mut braucht sich den Depressionen zu öffnen und im Nachhinein feststellen das es trotzdem schön ist zu Leben. Ich habe jetzt ca 6 Monate meditiert mal stille mal geführte. Die stille Meditation mache ich entweder 15 oder 20 min. und die geführte Meditation 30min wobei ich 2 mal die Woche chakren Meditation mache und diese dauert 45 min.Bei mir war es so, dass ich immer mal ausgesetzt habe weil es am Tag nach der Meditation anfing schlimme Depressionssymptome zu bekommen. Das hat mich sehr erschrocken.Nur jetzt weiß ich es eben und es ist nicht mehr schlimm.! So weiß ich das was passiert in mir. Dazu mache ich 4 mal die Woche Yoga Vidya. Das ist der Wahnsinn. ich will euch die Seite gerne mal vorstellen, klickt euch gerne mal durch. Die machen auch Videos im YouTube einfach genial. Die Atemtechniken dürft ihr bitte nicht weg lassen denn die helfen unwahrscheinlich. Ich habe wie gesagt nun 6 Monate Erfahrung mit der speziellen Form des Yogas(Normales Yoga mache ich seit 2013 glaub ich) und muss es jedem der psychische Erkrankungen hat ans Herz legen sogar Menschen die ein sehr stressiges Leben führen oder aber Suchtpatienten, ach einfach jeden Menschen. Denn wenn man sich wirklich an die Anleitung hält (Videos) es verändert sich nicht nur der Körper, Geist die Psyche ändern sich. Man wird in Stresssituationen viel viel gelassener, man lernt Atemtechniken die einem Ruhe bringen, man lernt sich von Innen nach Außen kennen, man wird Positiv, viel weniger Ernst, man lernt zu grinsen auch wenn es schwer wird. Man bekommt nicht nur seinen Körper unter Kontrolle . ich werde damit nicht mehr aufhören ich liebe es. ich mache es 4 mal die Woche 1 Std und 3 mal die Woche normal Yoga mit viel Dehnen.So oft müsst ihr das nicht machen fangt klein an und hört auf euer Körper. Ich selbst wie Außenstehende merken wie sehr ich verändert bin. Ich meditiere u übe Yoga Vydra aus. Zu Anfang sagte ich ja ich fühle mich 2erlei und ich glaube es hat damit zu tun denn therapeutisch kann es nicht sein weil wir ja nur Stresstermine hatten worum es sich nur um das Thema Kinder ging. Also keine Therapiegespräche. 
http://mein.yoga-vidya.de/
Vielleicht mag jemand auch damit anfangen. Man muss nicht Gläubig sein um das zu praktizieren. Glaube würde ich auch niemanden anbieten denn das spürt man oder eben nicht. 
Ich habe heute die ganze Zeit überlegt ob es euch interessieren könnte doch mein Entschluss war es wird bestimmt 1 menschen helfen und dann war es perfekt. Nun gut dazu. Jetzt wisst ihr wie ich meine Symptome unter Kontrolle bekomme. 
Was meine Emetophobie betrifft ,naja kann wie immer kein Kotzen sehen ,riechen, hören und selbst bekommen. Das bekomme ich leider so gar nicht unter Kontrolle außer das was meine Tabs schaffen. Leider hab ich dafür nichts entdeckt was es weg bekommt. Nervt mich oft selbst denn ich will raus können, ich will Genesungsbegleiterin sein echt eine Schande. Ich freue mich schon auf 2016 wenn ich meine Hilfegruppe gründe, schon sehr aufgeregt deswegen. Muss nur noch Menschen finden wobei mir aber mein Scham im Weg steht. HIHI. Lern ich auch noch hab ja sonst nichts zu tun gell?! 
Nun ist auch schon fast das Jahr rum , Gott ging das flott. so am 15 November oder vllt auch 20 werde ich meinen Tannenbaum wieder aufstellen und vieles selbst Basteln.Freue ich mich schon drauf. Ich möchte aber einen weißen Baum mit Goldenen Kugeln.Ich mache sicher Bilder. Denkt ihr auch schon über Weihnachten nach oder bin ich nur verrückt? Aber zuvor hat mein Kindchen Geburtstag am 8,11. Er wird schon 13 Jahre.Das ist verrückt weil man bei ihm eher denkt das er 16 wird. Will ne coole Party schmeißen mit seinen Kumpels viel Musik und Essen. Ein Spiel hab ich mir überlegt ist ganz witzig.Hab ich aus YouTube.Die nennt sich die Flachwitz Challenge.  2 Spieler die sich gegenüber setzten ein Schluck Wasser in den Mund nehmen und ein anderer liest Flachwitze vor und der zu erst das Wasser durchs Lachen ausspuckt hat verloren. Ultra witzig wenn man sich darauf einlässt.Ich denke mein Justin wird wieder einen schönen Tag haben. Noch will er meine Feiern haben wer weiß wann sich das ändert. Geht schneller als man denkt. 
So meine Liebsten nun werde ich den Post beenden lass euch herzliche Umarmungen und Energie zurück. Ich freu mich hoffentlich schnell wieder was neues zu erzählen, bis dahin bleibt gesund und stark,passt auf euch auf. Denkt dran Kopf hoch Brust raus Bauch rein. 

Alles Liebe eure Jessi 

Donnerstag, 24. September 2015

Lebenszeichen

NA meine Lieben

Ich möchte mich denn doch mal melden. Wobei es mir schwer fällt zu schreiben. Mir geht es seit längerem wieder nicht gut, was soll ich euch denn auch schreiben. Ich hab im Moment nicht viel Positives zu berichten-leider. Ich bin halt der Meinung das ich meine Dramen nicht immer teilen muss hier lesen ja auch viele Depressive und wenn ich regelmäßig geschrieben hätte wäre es sicher Kontraproduktiv.
Nun warum es mir schlechter geht? Das weiß ich sogar.
Es fing an mit Magen-Darmgrippe die mein Justin hatte und hier bei mir somit habe ich mega die Panik gehabt und konnte paar Tage nichts essen dazu dauernd Attacken. Justin ging es paar Std später super und ich war krank vor Angst. Mein Putzmarathon hat übertriebene Züge genommen. Da wurde mir mal wieder brutal klar wie schwach mich die dumme Emetophobie macht ich hasse die so sehr. Seither kann ich sehr schlecht Essen habe wieder Angst zu schlafen weil ich ja Nachts wach würden könnte weil ich Brechen muss. Ich bin nur noch angespannt und pass noch mehr auf wie sowieso schon. Ich kann das nicht ertragen ich darf wieder nicht darüber nachdenken sonst vergeht mir jeder Lebenswille. Wahnsinn wie schnell sich meine Hoffnung dreht . Ich hasse wieder zu Leben mit der Krankheit. Tja und so fing es an das sich meine Depression plötzlich verstärkt hat. Ich muss mich viel Ablenken. dazu kam und ist immer noch ,so viel Negatives von Außen. Zum einen eine Person die mir sehr nah steht die ich gerne ändern würde es aber nicht geht weil diese Person eben so ist. Das verblüffende ist das wir um ihn mehr darunter leiden wie er selbst. Er liebt sich genau so wie er ist, mit all seinen Wünschen ,Zukunftsplänen  und Eigenschaften. Wie soll man also einen Menschen Werte beibringen wenn er es so nicht empfinden kann. ? Unglaublich. Problem ist das ich mich verantwortlich fühle und nicht eben mal aufgebe auch wenn ich das Gefühl habe es schadet mir. Also ein riesen riesen Paket voller negativen Eigenschaften. Wer mich kennt weiß das es mich unwahrscheinlich triggert und das sehr an meine Psyche nagt. Das also verursacht auch Verschlechterung meines Zustandes. Und zur Krönung ,es soll ja wenn denn richtig kommen. Ihr wisst ja nun welche Erkrankungen ich habe wie viele Jahre ich Thera mache Tabs nehme usw trotzdem nicht raus kann ,trotzdem keinen normalen Alltag ohne Pausen schaffe, Und weil ich eben die Verantwortung übernommen habe für die vorher beschriebenen Person , wird mir das bisschen Verantwortung für die andere Person genommen. Sie sagen nichts negatives gegen mich aber trotzdem nehmen sie es mir. Aus Angst ,purer Sorge das sie verlieren werden was sie Lieben. Ich mag nicht mehr betteln, mag nicht mehr einfach müde. Ich hatte auch Angst zu verlieren aber habe kein unfaires Spiel gespielt ganz im Gegenteil. Und nun ist das alles vorbei. Nun bin ich seit bald 1,5 Jahren an dem Thema dran.Nun seit Dienstag ist meine Entscheidung gefallen ich bringe keinen Mensch in Loyalitätskonflikte ich Zwinge niemanden zu etwas, ich bettel nie mehr um Liebe. Das muss man sich mal überlegen ,ich bin gestraft genug mit meinen Krankheiten, ich habe im Sinne dieser 2 Personen entschieden auch wenn es mir mein Herz gebrochen hat. Es gab nie Probleme bis zu dem Tag an dem ich die Verantwortung für die 1 Person übernehmen musste und durfte. Seither läuft dieses falsche Spiel selbst meine Thera und Genesungsbegleitung sind am Dienstag stinke sauer geworden und mir Recht gegeben. Ich weis nicht wie ich das verarbeiten soll aber ich will es schaffen. Es ist frisch ich habe schon viele schlimme Ereignisse erlebt und überlebt wieso nicht auch das? Zum 2Mal das ich in meinem Sinne entschieden habe und es fühlt sich wieder schrecklich und gut zugleich an. Wer soll es sonst tun wenn nicht ich selbst? Ich soll nichts von anderen erwarten , ich soll lernen mir selbst Schutz und Geborgenheit zu schenken also auch die Verantwortung für mich und meinem Leben übernehmen also hab ich es nach 1,5 Jahren überlegen und anderen versuchen auch getan. Ich wünschte nur es würde mir so leicht fallen für mich zu sein wie ich es für andere bin. Ich weiß nicht ob ihr wisst was ich meine,hoffe es jedenfalls. Wenn man allein ist und psychisch krank ist soll man sich Hilfe holen? Gute Frage, Ich sage trotz dem Ganzen Jaaaaaa wenn es nicht anders geht. Es gibt ja Gott sei Dank sehr gute Mitarbeiter nur leider kann man auch an solche kommen wie die ich seit bald 2 Jahren habe. Verbrecher ,schamlose von Geld getriebene Leute.Pfui sag ich euch. Was ich besonders schlimm finde sie nennen sich sogar Christen. Was für eine Beleidigung Gott gegenüber. Er schlägt die Hände vors Gesicht. Durch solche Leute ist Gott so verrufen ,genau durch solche glauben viele das Gott gemein und Böse ist. Wie schade denn Gott ist nicht Böse und Falsch es sind die Menschen die sich dazu entscheiden so zu sein. Wer die Bibel kennt weiss das auch. Und wenn denn solche Deppen sich Christen nennen darf man Gott und Jesus nicht verantwortlich machen. Aber na ja so ist es nun mal kann ich nicht ändern.

Nun am liebsten wäre ich allein muss ich sagen. Ich mag eine Verantwortung mehr haben wollen außer für mich. Darüber werde ich mir aber noch weitere Gedanken machen. Mal sehen wie es weiter geht. Muss erst einmal schauen aus meinen Depressionen zu kommen wieder Energie zu tanken. Ich hoffe ihr könnt verstehen weshalb ich aufgepasst habe euch zu schreiben, so ein Drama macht irre und hier war es wieder mal sehr sehr Anstrengend.  Nun gut ich hoffe sehr das es euch gut geht und nicht zu sehr mit zurück fallt aufgrund des Wetters. Passt auf euch auf. Man lebt nur einmal. Werde jetzt erst einmal ein paar Blogposts nachlesen die ich verpasst habe. Danke das es euch gibt.
GLG eure Jessi

Montag, 24. August 2015

ausarbeitung Montagskarten Übung 6

Die Boshaftigkeit.

Nun mal ehrlich wer kennt das nicht. Menschen können auch sehr gemein werden selbst wenn sie sonst liebe Menschen sind. Ich kenne eine sehr sehr sehr große Schwäche von mir. Die ich aktuell immer noch am verändern bin. Und zwar ist es so das ich früher bis vor 2 Jahren, ein Mnesch war der für Freunde wie Feinde sofort zur Stelle war wenn sie Hilfe brauchten. Ich habe mich um Menschen gekümmert die es verdienen weil sie mir auch geben aber auch um unwillige Menschen die sich entschieden haben ,ein schlechter und egoistischer Mensch zu sein. Ich habe immer gesagt das ich Menschen nicht einfach aufgebe weil ich eben weiß das jeder so ein Mensch sein kann wie er es sein will. Nun ja vor 1,5 Jahren habe ich auf eine brutale und prägende Art und Weise endlich geschnallt wie gemein böse und Menschenunwürdig Menschen sein können. Ich war zu erst absolut zu tiefst verletzt dann hab ich es geschnallt und seither bin ich nicht mehr Jessi wie ich war. Da sind natürlich Extreme. Nun ja seither habe ich aber sehr damit zu kämpfen die Verantwortung bei den Jenigen zu lassen und mich nur um mich mein Charakter und mein Leben zu kümmern. Dann fing ich an Wut bis Hass zu empfinden. Ich habe gesagt das ich am liebsten nicht warten wollen würde bis Gott das gerechte Handeln macht denn es kann ewig dauern oder es ist mir nicht hart genug. Ich habe mich in dieser abartigen Phantasie fallen lassen das es Selbstjustiz geben müsste speziell für Deppen die verlogen heuchlerisch böse und egoistisch in einem sind. Bäm. Ich Jessi hab mir eingebildet das ich die perfekte Strafen kenne. Bis mir auf meinem spirituellen Weg bewusst wurde das ich in all den Hass in meiner absoluten Wut nicht anders denke wie die Menschen denen ich Selbstjustiz zu kommen lassen wollte. Gott war mir das peinlich als mir das auffiel. Mir war es bis dahin wirklich nicht bewusst. Ich Jessi war selber in meinen Gedanken und Gefühlen nur noch Böse.
Also hab ich mir überlegt wie ich damit umgehe denn zu erst einmal hab ich gedacht das ich irgendwie ja trotzdem Recht habe. Also nach längerem hin und her kam ich denn zu folgendem Entschluss. Ich habe Recht wie ich die besagten Personen sehe absolut dazu stehe ich noch heute aber niemand hat das Recht zu glauben man darf richten. Also setzte ich mich tatsächlich hin und schreib mir genau auf was ich denn so hasse an diesen Menschen und habe schnell erkannt das sie alles das machen und leben in ihrem Wesen und Charakter was meine Lebensallergien sind. Aber hey das sind meine also muss ich auch klar darauf kommen. Also hab ich mich nur auf mich Konzentriert und bin nur bei mir geblieben ich habe gesehen das ICH allein die Verantwortung für mich trage und nie mehr etwas erwarten darf von Außen. Somit hab ich mir alles mal ins Detail aufgeschrieben warum mich gewisse Dinge dazu gebracht haben Hass zu empfinden und zwar der Gerechtigkeitssinn. Jedenfalls bin ich zum Entschluss gekommen das ich Dankbar bin das ich nicht so ein Mensch bin das diese Art Menschen mir gezeigt haben wo ich noch mehr Gelassenheit brauche und das ich gelernt habe wie ich für mich Schutz und verantwortlich handeln kann. Ich ignoriere sie mittlerweile ich schicke diesen Menschen in meinen Meditationen Licht,immer mal wieder, denn sie tun mir leid, weil sie so sehr verschlossen sind das sie nie nie Erfahrung von Ehrlichkeit,Respekt,Stolz,Nächstenliebe, geistiges Wachstum usw erfahren werden. Das was mir auch aufgefallen ist das man durch das ganze Negative dauernd mit diesen Menschen verbunden bleibt und dementsprechend immer auf einer Stufe steht. Um Gottes willen geht ja wohl gar nicht. Bei einer Person hab ich es wohl immer noch schwer das alles so anzuwenden da hab ich Tatsache auch das Problem gefunden. Ich bin das Problem also muss ich wieder was lernen. Nur ich bin so dankbar das ich reflektiert bin,dass ich ehrlich bin und das ich sage was ich denke sonst würde ich in meinem geistigen und innerlichen Wachstum immer zurück bleiben und der Gedanke geht gar nicht. Nun gut. Ich denke wir alle wünschen den einen oder anderen aufgrund seines Verhaltens oder aber aufgrund unseres Neids ect die Pest am Hals,passiert auch mir, nur wichtig ist das wir uns reflektieren. Ich versuche folgendes immer jeden Tag zu beachten was eine sehr intelligente Frau in einem Video sagte. WIE UNSER LEBEN IST;WIE UNSER UMFELD IST;OB WIR GLÜCKLICH SIND ODER NICHT (ausgenommen Erkrankungen)OB WIR UNS VERLETZTEN LASSEN ODER NICHT OB WIR SELBER GUT ODER BÖSE SIND IST GANZ ALLEIN UNSERE VERANTWORTUNG:WIR ALLEIN ENTSCHEIDEN WIE WIR LEBEN WOLLEN UND WIE WIR MIT DINGE UMGEHEN WELCHE MENSCHEN WIR IN UNSEREM LEBEN LASSEN WAS WIR DENKEN WIE WIR HANDELN:
aUnd wie Recht diese Frau hat. Probiert es mal aus sich mit dem Gedanken zu befassen . Ich habe gestaunt und festgestellt das ich manches was ich nicht leiden kann an meinem Leben nur nicht geändert habe weil ich keinen Mut habe weil ich Angst habe. Und dann kann man langsam aber sicher sich an jedes einzelne ran machen. Ich sag euch es macht Spaß sich nicht mit Außen zu beschäftigen sondern sich selber zu verändern immer nur man selbst.

So in diesem Sinne denkt darüber nach. Alles Liebe Eure Jessi

Montagskarten 6.Übung

Nun die nächsten Karten.

1.Karte Boshaftigkeit-dunkle Geschichten 

Das ist ein Muster unserer Angriffsgedanken und unseres Zorns weil wir unglücklich sind.Zeigt das wir einen oder mehreren Menschen Negatives wünschen.Entsteht als Angriffsgedanken,Groll,Zorn, und oder Werturteil. Man legt gehässiges Verhalten an den Tag statt heraus zu finden was genau die Ursache ist weshalb wie so derb reagieren. Diese Geschichte kann sich nicht nur darin zeige das man andere Menschen angreift sondern auch sich selber. Boshaftigkeit bedeutet das man schon sein langer Zeit wütend ist oder aufgegeben hat an das Gute im Menschen zu glauben. Doch es hat die größten Auswirkungen auf dich selbst nicht bei dem wo man Groll hegt.Ich glaube wir alle kennen das. Mehr brauch ich dazu auch nicht sagen aber gleich bei der Ausarbeitung hab ich eine so geniale Idee wie man sein Gedanken und Gefühlscaos wieder neutralisieren kann darum jetzt flott mal zur anderen Karte.

2.Karte Einheit-heilende Geschichten

Wenn wir eine solche Geschichte schreiben dann sind wir der Heilung verpflichtet und beenden damit die Trennung,die zu Problemen und Konflikten führt. Man sollte erkennen das wir alle miteinander vernetzt sind. Wir wollen Frieden unter den Menschen Wut,Rebellion,Kriege möchten wir als Einheit nicht mehr. Natürlich geht das alles auch in die andere Richtung aber wenn wir eine Einheit bilden würden die sich für Frieden Liebe Respekt usw einsetzt ,hätten wir das Boshafte schnell weg. Wer diese Karte lebt will Frieden und Harmonie ,möchte Konflikte lösen die Wahrheit.Man sollte die Fähigkeit,auch in schwersten Zeiten, Hoffnung zu haben nie aufgeben und alles zu verbessern,es zu stärken. Auch im Alltag ist es so.Nur eine Familie,Arbeitskollegen,Freundschaften,Gruppen können in der Einheit bestehen und gemeinsam alles schaffen und sich gegenseitig zu stärken,wenn man denn will.Einheit ist am wichtigsten um Erfolg zu bekommen. Ich glaube ihr wisst was es ist dazu brauch ich nichts weiter zu schreiben.

Ausarbeitung Montagskarten Übung 5

Zum Thema benutzt werden kann ich wieder keine richtige PEP Form machen aber das ist ja auch nicht immer nötig.
Diese Geschichte gehört zu den grundlegenden Dynamiken der dunklen Geschichten. Wenn wir diese nicht durch Positives ersetzten werden wir nie richtig Erwachsen man wird sonst immer wieder im Leben solche Erfahrungen machen. Man muss lernen aus den Erfahrungen zu lernen statt nur zu jammern es besser machen es rechtzeitig zu erkennen und auch einen Strich zu ziehen.
Es ist eigentlich ganz einfach wenn man den Mut hat für sich selbst zu sorgen und nicht zu erwarten das andere Menschen es für dich tun.
Nun erst einmal paar positive Beispiele zum benutzt werden.
1.ich benutzte andere Menschen ihr Stärken und Schwächen um für mich und min Leben zu lernen.
2.ich benutzte andere Blogger um für mich was zu lernen sei es über Gesundheit,Leben u Sterben.
3.ich benutze das Wissen anderer um zu lernen mich weiter zu bilden
  ect.
Nur diese paar Beispiele setzten voraus das man es darf das es erlaubt ist das man es nutzt und auch weiter gibt an andere Menschen ect. Wichtig ist doch niemanden zu verletzten für seine Zwecke , es nicht böse ausnutzen , keine fremden Lorbeeren einstecken ect. Alles was ich hir rein schreibe soll nicht nur mir helfen sondern auch andre Menschen also dürfen sie das benutzten aber zb meine Fotos ungefragt zu kopieren und downloaden oder als sein Wissen weiter zu geben das ist negatives benutzen.
Nun zu den negativen Beispielen.
1.Freunde nehmen nehmen nehmen alles ein von dir so wie gerade ihr Bedürfnis ein abr geben nicht
2.oder man wir finanziel,materiel ect ausgenutzt
3.ich nutzte einen Menschen aus um unfair beruflich weiter zu kommen
  ect
Das ist immer einen anderen zu verletzten, unaufrichtig zu sein, ohne sein Wissen und unerlaubt etwas nutzen, immer nur nehmen nie geben . Das alles lässt immer einen traurigen und verletzten Menschen zurück nur einem selbst geht es gut. Also muss man lernen
1.gebe deinen Mitmenschen etwas von dir zurück egal ob materiell finanziell oder Aufmerksamkeit  ein  Danke , deine Zeit ,eine liebe Geste , deine Wertschätzung und Demut
2.sei immer aufrichtig überlege vorher wie du dich in dem Fall fühlen würdest
3.stecke dir keine fremden Lorbeeren ein bleib immer ehrlich
4.akzeptiere ein Nein und andere Meinungen
  ect.
1.überlege dir was du dir Wert bist und lerne aus deinen Erfahrungen, sei nicht mehr naiv
2.lerne nicht nur zu geben du hast auch das Recht zu nehmen
3.setzte bei Ungleichgewicht einen Schlussstrich
4.habe keine Angst vor den Konsequenzen denn wer brauch denn falsche Menschen in seinem Leben
5.sei Ehrlich spreche es an
  ect.
Also wie man sieht man kann sich vielleicht nicht immer offensichtlich schützen aber man kann es rechtzeitig erkennen und dann auch handeln. Denn wenn man in einer solchen Situation kommt wo man sich ausgenutzt fühlt muss man es ansprechen und einen Strich ziehen denn man sollte es sich selbst Wert sein die Verantwortung zu übernehmen wie man mit dir umgehen darf. Erwartet nicht mehr das von Außen jemand die Verantwortung übernimmt. Ok ich denke das haben wir jetzt genug durch genommen. Nun zur nächsten Karte.

Dankbarkeit
 Ich möchte dazu doch etwas erwähnen was ich auch ausprobiert habe und es klappt tatsächlich mittlerweile ist es für mich Normalität.
Dankbarkeit ist für die meisten Menschen immer nur dann ein Gefühl wenn was Besonderes passiert oder eine besondere Leistung oder Geste geschenkt wurde. Kennt ihr das auch :
 1.Danke fürs Kompliment aber...
2.Danke für deine Aufmerksamkeit aber wenn ich...
3.Danke für das Geschenk aber ich hätte mich auch über..
4.Danke aber danke aber danke aber
5.ich hab zwar dieses und jenes toll Danke aber mir fehlt noch dieses uns jenes
6.Danke für deine Hilfe aber es hilft mir nicht
7.Danke das ich eigentlich zufrieden sein kann aber..

Ich glaub ihr wisst worauf ich hinaus will. Es ist doch keine Dankbarkeit wenn man dauernd ein aber oder ein mir fehlt noch oder ich bin nicht zufrieden,dahinter setzt. Ich sag euch versucht es mal ganz bewusst dauernd daran zu denken wofür man alles dankbar sein kann.
1.Danke für alles Materielle,Finanzielle
2.Danke für alles was gesund ist an und in mir
3.Danke das ich Sauerstoff bekomme in jeder Art
4.Danke für jeden Menschen in meinem Leben entweder bereichernd oder erfahrend
5.Danke für mein Willen für mein Herz für mein Wissen für mein alles in mir
6.Danke fur Essen,Trinken
7.Danke das ich Menschen kennen lernen durfte die aufgrund von Krebs und anderen tödlichen Krheiten sterben mussten ,sie zeigen uns Demut und was wichtig ist im Leben
8.Danke das ich mich habe,meinen Glauben,
9.Danke für meine Stärken und Schwächen
10.Danke das Sterben auch Wachstum heißt Danke eben für einfach alles
Ich habe nun versucht kurz und knackig klar zu machen das man für so vieles Dankbar sein sollte sein muss den nichts ist selbstverständlich und für immer.
Ich mache das jeden Tag egal was Negatives kommt ich erinner mich immer bewusst das ich auch sehr viel Glück habe Dankbar sein zu können.
Wir regen uns oft auch zu recht ,über so vieles auf da muss man sich sehr bewusst mit dem Schönen auseinandersetzten. Lernt auch das Gute zu finden in allem was schlecht läuft.Es geht und es hilft wenn man denn will.

Montagskarten Übungs 5

Nun kann ich endlich wieder los legen

Es geht weiter mit den Übungskarten Nr 5 wie immer 2 Karten.

1.Karte Benutzt werden- dunkle Geschichten #

Einfache Karte.Wir alle kennen es das wir jemanden benutzt haben oder benutzt worden sind. Nicht immer benutzt man jemanden aus böser Absicht manches mal aber schon. Aber da es eine dunkle Geschichte geht müssen wir eher den negativen Aspekt betrachten.
Wir glauben,dass jemand uns ausgenutzt hat ,uns zum Objekt seiner Bedürfnisse gemacht hat und uns in einem bedauernswerten Zustand zurück gelassen hat. Doch ist es wichtig diese Geschichte los zu lassen denn sie verbraucht eine Menge Energie. Oft leben wir diese Geschichte ohne es von Außen zu sehen weil es sehr in unserem Leben kompensiert wurde.  Wenn man diese so stehen lässt und nicht für sich was macht läuft es darauf hinaus das wir schwach werden,Depressionen bekommen oder ein nagativen Ausblick auf das Leben und Menschen  bekommen.

Ich denke mehr brauch ich zu dem Thema nicht wirklich schreiben jeder kennt benutzt werden oder sogar jemanden selbst benutzen.

2.Karte Dankbarkeit heilende Geschichten.

Diese Geschichte zu leben lässt uns ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Immer gibt es etwas was wir genießen ,was uns Freude bereitet,was wir wertschätzen. Wer diese Geschichte lebt empfindet für jede Kleinigkeit Dankbarkeit.Dankbarkeit dazu sag ich mehr in der Ausarbeitung.

Freitag, 14. August 2015

sorry,pause

Hallöchen meine Lieben

Ich schreibe Euch schnell ein paar Zeilen um bescheid zu geben was aktuell los ist weshalb ich nicht poste.
Ich fühl mich ausgesaugt ich brauche Pause im Kopf ich muss einfach Kraft und Energie tanken. Ich versuch schon seit 2 Monaten ca Pause zu bekommen was kläglich gescheitert ist. Es war sehr sehr viel zu tun kam erst abends mal zur Ruhe nur wie ihr vielleicht noch wisst kann ich nicht so schnell entspannen und schon gar nicht abschalten. Meine beiden Ruhetage hab ich auch nicht mehr die mir meist gut helfen . Nun ja gestern haben wir hier bei mir die Einschulung meiner Nichte gefeiert , ich saß nur im Schatten aber zum Schluss beim abbauen nicht mal 20 min. lang hab ich einen so derb roten Kopf gehabt ich habe mich zu Tode erschrocken als ich das sah. Ihr könnt euch denken meine Panik war sofort da aber meine Mutter sagte es sei kein Sonnenstich hat mir abkühlen geholfen und mich beruhigt. Aber der Tag war damit gelaufen hab nur noch auf mein Magen und Kopf geachtet ect echt schrecklich. Erst heute hab ich geschnallt das es bei mir völlig normal ist denn ich vertrage keine Schwüle bei der kleinsten Anstrengung verändert sich mein Kreislauf. Normal sitz ich auch nur bei Schwüle drin u bewege mich kaum bis zum Abend. Nur gestern hab ich null daran gedacht hatte nur die Einschulung im Kopf es Leonie so schön wie nur geht zu machen ect. Aber ich hatte bis auf Angst und teilweise Panik nix gehabt und war sehr froh als ich heut morgen wach war u mir nicht übel ging. Puh hab Gott direkt gedankt das ich nichts habe. Ab heute werde ich Pause machen von allem mich zurück ziehen für paar Tage ich weiß nun nicht wann ich hier Poste kann sein das ich heute noch die Übungen mache oder erst am We. Also bitte nehmt es mir nicht übel aber der Kopf braucht was Ruhe ich sehe auch mitgenommen aus.  Ansonsten geht es mir dem entsprechend auch mit den Symptomen . Mich nervt es das ich nicht sein kann wie andere Menschen die sich am Abend entspannen oder noch am We aber dann ist gut wieder. Ich glaube ich muss mich wieder mehr zurück ziehen um nicht dauernd in genau diesen Situationen zu kommen in der ich jetzt bin. Habe mir ein Buch gekauft das werde ich lesen viel im Internet sein zum lesen oder Videos schauen bis ich die Entspannung endlich gefunden habe. Sobald ich denn einigermaßen denken kann schreibe ich euch natürlich weitere Karten mit Übungen auf.
Ich hoffe euch geht es besser und wenn nicht dann wünsche ich euch gute Erholung und pos. Energie.
Alles Liebe euch eure Jessi

Montag, 3. August 2015

Montagskarten Übung 4

Nun habe wir die
Bedürftigkeit - dunkle Geschichte 

Diese Karte sagt aus das wir entweder eine nicht überwunde Erfahrung gemacht haben, einen Verlust erlitten haben oder aber zum Opfer gemacht wurden. Hier spüren wir das emotionale Bedürfnis diese Lücke zu scließen in dem man uns Liebt und Bedürfnisse stillt.Nur das Problem ist das nur wir uns selbst Lieben müssen wir müssen unsere Bedürfnisse kennen und sie stillen denn sonst sind wir vom Außen abhängig und das kann uns nicht zufrieden machen (auf Dauer) oder retten.Diese Karte macht deutlich das wir(wer das lebt) um Aufmerksamkeit und Liebe zu bekommen von allen anderen Abhängig sind und immer als Opfer heraus gehen.
Das dazu für den Montag Freitag gibs dazu mehr. Ich kenne auch das,vermute das kennen sehr viele Menschen also auch einen guten Sinn diese Auszuarbeiten für uns.


Bestimmung - heilende Geschichte

Diese Karte sagt aus das wir Leben sollen was wir versprochen haben zu leben. Das wir sind wer wir wirklich sind ohne eine Rolle zu spielen. Das wir alles tun was wir tun können das wir alles sind was wir sein können. Wir sollen unsere Lebensaufgabe finden und Leben.Unser Ziel ist es glücklich zu sein andere mit unserer Aufgabe glücklich machen, Versuche dein Ego nicht zu beachten denn er verhilft dir nicht die richtigen Entscheidungen zu treffen, es hilft dir nicht langfristig glücklich zu sein. Es versucht deine Bestimmung deine Aufgaben nieder zu machen in dem es dir einreden will das du es nicht kannst oder es nicht zum Besten für dich ist.Gehe einen Weg in Liebe,Einheit,Frieden auch wenn dieser Weg auch mal nicht leicht sein wird.Die Bestimmung zu leben heißt das du dir selbst immer treu bleibst und nicht mit er Masse schwimmst.Lebe deine Lernaufgabe finde sie heraus und gehe es an egal was dein Ego dir sagt. Was ist die Lernaufgabe? Ich hab es so gemacht das ich mir überlegt habe wer ich bin.Was ich kann. Wo meine Schwächen liegen und dann Berufung( was würde ich sogar kostenlos arbeit). Dann bist du deiner Aufgabe ein Stück näher. Überlege dir auch was für Wiederholungen (Situationen,Menschen) sind in deinem Leben immer vorgekommen dann weißt du woran du noch arbeiten musst. Wenn du eine absolute Allergie hast (das sind Charakterarten die man hasst) dann weißt du wo du bei dir schauen musst wie du die kompensieren kannst. Schaue dir dein Leben an was macht dich unglücklich und zufrieden? Was würdest du wirklich gerne Leben? Das sind ein paar Ideen wie du deine Lebensaufgabe finden kannst wie auch Lernaufgabe.
Ich bin selbst noch mittendrin denn oftmals ist es schwer diese um zu setzen , man sollte es sich auch durch den Kopf gehen lassen und dann einen Plan anfertigen wenn es soweit ist. Du spürst es denn auch. Nun gut das zum Thema Bestimmung,


Jetzt bin ich froh das ich es geschafft habe.Ich wünsche euch ein paar schöne Tage alles Liebe euch eure Jessi

Meine Ausarbeitung Montagskarten Übung 3

Aufopferung Dunkle Geschichte

Was die Karte bedeutet hab ich in Kurzform erläutert nun die Ausarbeitung ist eigentlich recht simpel.

In der üblichen Pep Form braucht man es nicht ausführen meiner Meinung nach. Ich habe mir damals sehr klar gemacht was es bedeutet und dann den Mittelweg heraus gefunden. Aufopfern bedeutet das man alles für andere Menschen tun will ,dass andere Menschen von Dir kein Nein hören sollen, dass du deine Zeit -Kraft-Energie-Wissen-alles für andere Menschen außer dir selbst,opferst. Du gibst und gibst und gibst hast es aber sehr schwer etwas anzunehmen. Du bittest selbst ungern um Hilfe sondern hilfst selber. Du gibst dich selbst ohne etwas zurück zu wollen ,du hörst dir nicht nur Sorgen an sondern hast auch sofort die Lösungen schon bereit damit der Suchende am besten nicht nachdenken braucht. All das in Kurzform heißt das du einen Menschen aber gan besonders vergisst und zwar dich selbst.
Was kann man also machen ? Zuerst einmal Nein sagen üben dazu hab ich schon ausführlich was geschrieben. Du musst deinen Selbstwert erkennen dann fällt dir alles viel leichter. Auch dazu hab ich was geschrieben. Und erarbeite dir das Thema krankhafte schlechte Gewissen (hier zu hab ich auch geschrieben) damit du erkennst das es keinen Grund gibt mal Nein zu sagen. Schreibe dir selbst mal ehrlich Situationen auf wo du am liebsten Nein gesagt hättest und erläutere dir weshalb es ok gewesen wäre. Erarbeite dir tricks wie du das Nein sagen aushälst und nicht am unnötig schlechten Gewissen leidest. Ich habe mir zu Anfang überall kleine Spickzettel gemacht wo ich immer erinnert wurde zu sagen Hilfe zur Selbsthilfe ja und wenn ein Nein kommen müsste stand da noch das ich es nett umschreiben kann statt knallhartes Nein. So habe ich es gelernt und heute ist es so das ich Nein sage zwar auch erkläre weshalb nicht aber ich bin ja nun mal nicht Gott. So lernt ihr das mit der Zeit wirklich.Nehmt euch manchmal auch Bedenkzeit wenn jemand was von euch möchte. Übringens zum Thema Selbstwert möchte ich noch ganz kurz erwähnen das reiner Egoismus nicht gut ist aber ein Funken gesunden Egoismus ist Lebenswichtig. Eben so beim Thema Hilfe zur Selbsthilfe bedeutet das wir nicht mehr direkt alle Lösungen fürs Problem finden und diese denn auch für den Suchenden lösen ,Nein sondern es bedeutet den Suchenden darin zu unterstützen den Lösungsweg zu finden und vor allem bitte aufhören für andere zu denken. Jeder muss sein Gehirn anstrengen sonst verblödet man ja auch. Ich mache es so in letzter Zeit das ich jemanden zum nachdenken helfe ,ich helfe dabei Lösungswege zu finden aber nicht mehr am besten noch selbst den Weg gehen für den Suchenden. Die Zeiten sind vorbei. Und das ich das gelernt habe war eines mit der befreienden Lernübungen die ich gemacht habe. Ich sag auch wieso. Ich war immer so massiv überfordert weil ich zu viel zu tun hatte ich musste für sämtliche Menschen denken.Sie sagten nicht alle ich soll das machen ,ich habe immer das Verantwortungsgefühl gehabt. Wenn ich mal keine Zeit hatte o krank war bin ich fast gestorben vorm schlechten Gewissen. Ich habe immer Lösungen und diese hab ich denn mitgeteilt dazu kamen denn alle meine eigenen Sorgen und Gedanken. Natürlich noch die Therapie usw ich bin bald wahnsennig geworden vor lauter Aufgaben. Aber nun um zum Punkt zu kommen,du kannst und solltest bitte nie erwarten das andere für dich Verantwortung übernehmen ,dass andere für dich alles tun würden ,das andere dir sagen welchen Wert du hast und das andere dafür sorgen wie es dir geht. Ich sag euch ihr müsst unbedingt lernen das ihr allein nur für euch Verantwortlich seit ,nur ihr könnt euch sagen wie viel Wert ihr seit und nur ihr braucht euch zum überleben nie einen anderen Menschen. Lernt auch was von anderen Menschen zu erwarten wie Dankbarkeit oder auch ein offenes Herz. Geben und Nehmen das ist gesund jeder so wie er es kann. Da spreche ich nicht von Materiellen. So meine Lieben das zu der Karte.

Ich mache es demnächst so das ich die heilenden Karte direkt deutlicher beschreibe und nur noch die dunklen Geschichten ausarbeite.
Nun möchte ich mich entschuldigen das ich es am We nicht geschafft habe es war aber zu viel los und am Abend war ich zu müde. Aber ihr kennt das ja man gibt sich Mühe so gut es geht. Nun gut da zu den Ausarbeiten der Übung 3 ---

Montag, 27. Juli 2015

Montagskarten Übun 3

Hallo meine Liebsten

Nun ist es wieder soweit für die nächsten Karten. Bin gespannt.Ich denke ihr wisst jetzt wie es läuft und muss es nicht mehr erklären.

Karte 1 Aufopferung - dunkle Geschichte

Diese Karte handelt davon,wie hart die Dinge sind,wie groß die Last,wie schwer das Leben ist und das man kein eigenes Leben führt,man findet nur wenig Freude am Leben.Es geht darum wie viel wir gearbeitet haben,wie schwer eine Situation ist oder wie schwer Menschen waren und wenig bis kein Lohn erhalten für unsere Mühen.Oft glauben wir das Gott es schuld ist er uns die Bürde auferlegt wobei das natürlich ein Irrglaube ist. Wir glauben auch das wir nicht würdig sind ein anderes Leben zu führen aber auch das wir durch Aufopferung gerettet werden bzw anerkannt werden.Nur ist diese Geschichte eine merkwürdige Form von Konkurrenz denn wir opfern uns jetzt auf und verlieren um dann zum Schluss zu gewinnen.Wir erhoffen auf Anerkennung und fühlen uns nur dann gut wenn wir uns aufopfern,natürlich ist das immer nur von kurzer Dauer denn es schwächt einem unermesslich.

Nun mal sehen was mir dazu einfällt. Sicher eine Menge Beispiele aber ob ich eine Ausarbeitung daraus gestalten kann weiß ich noch nicht. Ich habe diese Geschichte bis Ende Januar 2014 nur gelebt,es war mir nur nicht klar das ich gewinnen will eher war mein Motiv nichts mehr wert zu sein als andere Menschen glücklich zu machen.Sehr oft bin ich gegen mich selbst gegangen um andere nicht traurig zu machen oder zu enttäuschen. Ich bin gespannt das Thema ist wieder klasse.


Karte 2 Bereitschaft -heilende Geschichte

Bereitschaft ist eine Voraussetzung für jede form von Heilung.Sie trennt die Angst von der Wurzel jedes Problems,sie ist die Gabe und der notwendige Beitrag um voranzuführen. Nur wenn man bereit ist kann man Lösungen empfangen diese akzeptieren und anfangen sie zu gehen.Wenn man auch für Wege bereit ist obwohl wir uns fürchten dann kommen wir unserem Ziel immer einen Schritt weiter.Bereit sein ist Lebens bejahend.Selbst wenn man Sterben muss oder Loslassen in allen Lebensbereichen angesagt ist ,sollte man bereit sein. Es gibt eine Menge Situationen wo man bereit sein sollte. Ich finde es eine gute Eigenschaft oder besser gesagt Notwenigkeit nur offen gesagt auch machmal schwer anzuwenden. Tja dafür machen wir das hier um das Leben lernen zu ertragen in allen Facetten was es zu bieten hat. Mit der Sonnenseite des Lebens kann man immer gut umgehen aber mit dem Negativen,Traurigen eben viel schlechter.

So meine Hübschen aus aller Welt ich werde mich Freitag wieder bei euch melden ich freue mich darauf. Nun wüsche ich euch noch einen wundervollen Tag.

Samstag, 25. Juli 2015

Meine Ausarbeitung Montagskarten Übung 2

Angst -dunkle Geschichte 

Jeder Mensch irgendeine Angst leben oder gelebt haben,etwas wovor man zurück schreckte.Ob man eine solche Geschichte lebt erkennt man,dass man sich an einem Punkt fürchtet erfolgreich zu sein.Man fürchtet sich einen Schritt weiter zu gehen und oder auch etwas wichtiges glauben zu  verlieren was derzeit von großer Wichtigkeit ist.Aber ein wahrer Schritt nach vorne würde niemals Verlust sondern Erfolg für alle Beteiligte und Situationen bedeuten.Wenn wir eine solche Angst leben glauben wir,das von Außen uns jemand schaden zu fügen kann nur sind es unsere eigenen Entscheidungen.Wenn man diese Angst angehen würde wären wir wahre Helden.

Karte bedeutet das man sich letzten Endes allein fühlt besonders wenn man sehr Unabhängig ist und glaubt alles allein machen zu müssen. Diese Einstellung ist eine Falle des Egos.Die Geschichte der Angst ist die Überzeugung, dass manche Situationen einfach zu überwältigen sind aber das es niemals gelingen wird,sie zu meistern. Verstecke Dich nicht suche Hilfe und Rat von Außen und oder glaube an eine höhere Macht die dir hilft. Treffe eine neue Entscheidung ,nicht mehr alles allein machen zu müssen und weiterhin eine solche Geschichte lebst. Vielleicht musst du dich auch ändern dein Leben ändern deine Umstände ändern. 

Ich überlege die ganze Zeit wie ich diese Geschichte in PEP-Form ausarbeiten soll denn das kann man nicht wirklich. Vielleicht,hmmm,ich weiß es ehrlich gesagt nicht.Ich selst beziehe die Geschichte nicht auf Angststörungen sondern auf Angst vor Veränderungen  Denn Angststörungen sind meist Krankhaft,wobei man kann seine eigenen Ängste aufschreiben genau überlegen wie man sie Schritt für Schritt angehen kann. Dazu findet ihr genug unter Label Emethophobie und Angststörung.

PEP 
1.Wann sollte man Veränderungen angehen ?

a.wenn man sich sehr unwohl bis unglücklich in Lebenssituationen fühlt
b.wenn man sich mit Menschen umgibt die einem nicht gut tun.
c.wenn man ein unzufriedenes Leben führt
d.wenn Begeisterungsfähigkeit und Lebensqualität nachlassen

2.Wann sind Veränderungen belastend?

a.wenn man von Außen dazu gezwungen wird
b.wenn man durch Krankheit dazu gezwungen wird
c.wenn man keine Veränderungen im Lebensplan wollte
d.wenn man zu viele Veränderungen auf einmal durchleben muss
e.durch Todesfall 
f.wenn man mental und geistige erschöpft ist 
also im Ganzen betrachtet weil man sich ausgeliefert und hilflos fühlt.

3.Was passiert in und mit mir wenn 2. eintritt?
Ich finde man sollte es ähnlich sehen wie Trauern. Denn wenn es keine Freiwilligen Veränderungen sind verliert man ja erst einmal sein gewohntes. Über Trauer direkt hab ich ja schon geschrieben das ist hier aber recht unwichtig.

1.Nicht Wahrhaben wollen 
     -man will es vermeiden oder rückgängig machen 
     -man will es als bösen Traum abtun
     -man will resignieren 
2.Gefühle und Gedanken (2.Phase)
     -man denkt viel an das Vergangene was man nun nicht mehr hat 
     -Angst,Wut,Ärger,Verzweiflung ect treten auf
     -man glaubt es ist nicht zu ertragen ,fragt sich warum ich...
     -Magen-Darm-Herz.Kreislauf.und Schlafstörungen wie Attacken können auftreten.
3.Durch das Jammern wieder Hoffnung 
     -man hadert nicht mehr mit seinem Schicksal
     -man glaubt wieder sein Leben im Griff zu bekommen 
     -man hat Hoffnungen u Ideen dem an zu gehen 
     -man akzeptiert es jetzt wie es ist und will es gut machen 
4.Nun Akzeptanz der neuen Veränderung 
    -man leidet nicht mehr sehr an Vermissen und hadert nicht mehr darum
    -man findet sogar Positives an dem Neuen 
    -man hat selbst neue Impulse und macht es zu seiner eigenen Vränderung 
    -und vllt erkennt man sogar weshalb diese Änderung genau richtig war

4.Was tun wenn man freiwillig Dinge ändern müssen bzw sollten ?
Man kann sich ganz genau überlegen wie man es Verändern soll aber auch was passieren kann .Hier demonstriere ich euch meine Art in einem Bsp-

Meine Veränderung aufschreiben  
               nun überlege ich mir 2 bis 3 mögliche Wege diese zu gehen o zu erreichen 
 unter jeden der 2 bis 3 mögl.Wege überlege ich mir wiederum 2 bis 3 der schlimmsten Fälle die passieren könnten  oder auch Worst Case genannt 
               und zu jedem Worst Case schreibe ich mir denn einen Plan A und B 
nun weiß ich welchen Weg ich zu erst versuchen will ,ich bin auf das Schlimmste vorbereitet und hab selbst dafür Lösungen. So gehe ich alle großen und für mich schweren Veränderungen an. Hat bisher immer geklappt.Seither falle ich deshalb nicht mehr in Krisen weil ich massiv überfordert werde durch eine blöde Situation die ich dadurch eben gesehen hätte. Vielleicht hilft es euch auch.Und dann natürlich auch angehen sonst nützt es alles nichts.

5.Warum sind Veränderungen gut? 
Ich glaube das wenn man solche durchlebt ,freiwillig oder eben nicht, erlebt man immer etwas Positives. Auch wenn man es manches mal am Anfang nicht so spürt . Ich habe gelernt ruhiger zu bleiben mir klar zu machen das es ganz ganz sicher einen guten Grund hat.Ich vertraue auf das Gesetz des Lebens das alles gut wird und ist es noch nicht gut dann ist es auch noch nicht das Ende. So sehe ich das. Manche Veränderungen brauchen länger manche gehen schnell über die Bühne aber in jedem Fall bietet sie neue Chancen. Klar man kann sich ein Leben lang klein halten und alles nieder reden und fein depressiv werden dadurch oder aber man macht das Beste oder beschäftigt sich ganz bewusst damit das Positive wirklich zu sehen. Und sind, wie durch Tod oder ähnliches ,Veränderungen sehr hart anzunehmen dann nehme dir diese Zeit dazu, wenn nötig auch Hilfe von Außen holen.

Das ist mir jetzt dazu eingefallen und ihr müsst euch denn natürlich eure Geschichte der Angst damit Analysieren das kann ich leider nicht machen. Ich mache das bei mir ja auch ich mag die Karten helfen sortiert an Veränderugen in einem und um einem ,anzugehen. Klasse .Nun komme ich zur  2.Karte 


Begabung - heilende Geschichte
Hier werde ich nur wieder ein wenig die Karte erläutern aber sehr ausarbeiten brauch ich nicht hab ich ja vorige Woche erklärt warum nicht. Eigentlich witzig denn die Karte passt auch gerade zu dem oberen Thema.Lustig .

Uns wird in jeder Situation und hinter jedem Problem eine Gabe oder Geschenk mitgegeben. Wir sind begierig darauf, nicht nur unsere Gaben und Geschenke auszupacken sondern auch uns selbst zu geben. Jeder Mensch kann einem anderen Menschen mit sich und seinen Gaben Freude bereiten,diesen helfen.Genauso wie ein anderer seine Gaben mit uns teilen kann ,Freude uns vermittelt.Wenn wir diese Geschichte leben dann freuen wir uns für andere und sind nicht neidisch darauf.Neid sollte man ganz ablegen.Wir setzten unsere Gaben ein, um unser und das eines anderes Leben leichter zu machen. Man kann seine Gabe immer mehr steigern und sie immer teilen.Diese Geschichte ist reich an Spaß ,Inspiration und einem guten Leben.

Diese Karte bedeutet das du deine Begabungen erkennen sollst überlege wie du sie in deiner Situation umsetzten kannst.Mache anderen Menschen eine kleine Freude. Erkenne sie um auch dein Leben zu erleichtern oder zu verbessern. Wichtig ist zu Wissen das unser Ego versucht unsere Gabe,Geschenk nieder zu machen denn man wächst ja immer ein Stück mehr und das Egos wird immer kleiner,wenn man diese anwendet.Wenn du ein großes Problem hast dann versuche deine Gabe bzw Geschenk darin zu sehen, so kannst du dieses Problem schnell auflösen. Gilt auch für deine Mitmenschen.Lebe diese Gabe und dein Leben wird reich und erfolgreich sein. Nun also ich denke auch diese Karte sagt alles. Ich brauch es nicht weiter ausführen. Sehr schön mal wieder daran erinnert zu werden oft vergisst man es einfach dabei sind wir alle etwas Besonderes.Jeder kann durch jeden lernen und wachsen wenn man will. Nun gut lasst es euch durch den Kopf gehen vllt fallen euch ein paar Dinge dazu ein. Ich wünsche euch mit beiden Karten sehr viel Freude genießt es an euch zu arbeiten.Denn wir können nur uns selbst ändern.Das haben ich auch gelernt.

     

Montag, 20. Juli 2015

Montagskarten Übung 2

Hallöchen schönen Abend.Nun hätte ich doch fast vergessen unsere Karten zu ziehen.
Heute werde ich wieder die beiden Karten aufschreiben und kurz erläutern und die Ausarbeitung kommt denn wenn alles gut geht Freitag.

Karte 1 dunkle Geschichte : Angst

Diese Karte soll dazu ermutigen genau zu schauen wo wir eine Geschichte der Angst leben. Eine solche Geschichte hält uns ab einen nächsten Schritt zu machen,es hält uns ab Dinge und oder Situationen zu verändern,es macht uns Angst etwas zu verlieren was derzeit wichtig ist,es zeigt das wir eigentlich ei Held sein könnten aber uns in allem zurück halten,wir haben Angst vor anderen Menschen usw.
Du glaubst letzten Endes allein zu sein. Besonders wenn Du ein mutiger,selbstständiger Mensch bist glaubst du daran alles allein machen zu müssen ,du hast angst jemanden zu vertrauen,Angst ist ein direkter Angriff auf sich selbst.Versuche deine Ängste zu durchbrechen in dem du dich nicht versteckst,Treffe die Entscheidung Mut und Erfolg haben zu wollen .Sei nicht so streng zu Dir selbst.Überlege dir willst du ein Leben voller Liebe oder voller Angst? 

Oh je das wird ein Spaß das Auszuarbeiten. Ich werde mir Gedanken machen bis Freitag und es euch denn gerne zukommen lassen.Nun zur 2 Karte.


Karte 2 heilende Geschichte; Begabung 

Diese Karte zeigt das man sich einem reichen,fruchtbaren und mühelosen Leben verschreiben kann.In jeder Situation haben wir eine Gabe oder ein Geschenk um diese Meistern zu können.Wenn man diese Geschichte lebt dann erfreut man sich nicht nur an die eigenen Gaben sondern auch an andere.In dieser Geschichte empfindet man kein Neid ebenso interessiert es einem auch selbst nicht mehr denn man erkennt das ein neidischer Mensch Aufmerksamkeit benötigt.Diese Geschichte ist reich an Spaß.,Inspiration und einem guten Leben. 
Erkenne deine Gaben,erkenne wie deine Gaben dazu beitragen das sich Situationen verbessern. Hinter jedem großeren Problem steckt eine noch größere Gabe. Wenn man Probleme hat und diese hinterfragt welche Gabe dahinter steckt,dann nehme sie an und dein Ego wird immer kleiner.Wenn man eine solche Geschichte lebt dann wird das Leben leicht und erfolgreich.

Auch diese ist interessant muss ich drüber nachdenken.Nun lasse ich euch erst einmal bis Freitag nachdenken . Viel Spaß mit den Karten. Ich werde mich denn jetzt hinlegen bin sehr müde. Gute Nacht meine Lieben. Eure Jessi

Freitag, 17. Juli 2015

Kurze Mitteilung

Ich noch einmal kurz hier. Und zwar hab ich gelesen das Mitte Dezember Blog.de alle Blogs entfernt und aufhört.Warum und weshalb weiß wohl niemand wirklich. Ich hoffe das mir ein intelligenter Mensch in diesem Bereichen helfen kann wo wir umsatteln können. Denn ich möchte alle meine geschriebenen Posts behalten .Oh je ich hoffe sehr das ich schnell etwas finde um alles um zu schreiben bevor es nachher doch zu spät ist. Wie schade das ist hier hab es geliebt hier meinen Blog zu führen aber auch andere zu folgen. Nun gut das wollte ich kurz mitteilen und vllt kann sich jemand bei mir melden,mir ein paar Tipps dazu geben.Dankbar wäre ich ..Nun aber werde ich Duschen gehen was Essen und Ruhen bin irgendwie krank. Euch einen schönen Abend alles Liebe bis Montag Eure Jessi 

Meine Ausarbeitung zu Montagskare Übung 1

Wie beim letzten Post gesagt möchte ich meine Ausarbeitung zu den Karte heute mit Euch teilen. Ich kann sie zwar nicht in allen Einzelheiten formulieren weil es zu tief in meinem Trauma geht.Doch  kann ich es andeuten und den Rest mit Euch teilen so habt ihr vllt ein paar Ideen bekommen die ihr für euch anwenden könnt. Ich habe ja meine Therapieordner und diese Karten nehme ich auch wirklich darein ich hab es unter den Kapitel PEP(Persönlicher Entwicklungsplan).Ich habe ja schon vieles dadurch verändert aber durch diese Karten hilft mir es noch mehr Dinge zu sehen die ich Verändern kann um sie nach und nach auch wirklich umzusetzten. Ich fange aber jetzt mal an mit der dunklen Geschichte.

Allen Widrigkeiten zum Trotz 
Diese Karte hat mich lange zum Verzweifeln gebracht weil ich bisher immer dachte das es zeigt wie hart man im Nehmen ist. Aber tatsächlich deutet sie nur an das man sich zu erst als Opfer darstellt und dann als Superheld.Also man will beweisen wie toll ,stark man ist durch Sätze wie:
         1.trotz meiner schlechten Kindheit bin ich ein guter Mensch geblieben
         2.trotz meiner Krankheit bin ich für andere Menschen eine Stütze 
         3.trotz meiner ganzen Lebensgeschichte lebe ich noch 
Das sind so ein paar Beispiele die eigentlich erst einmal gar nicht als dunkle Geschichte rüber kommt. Oder findet ihr nicht?  Man könnte ja auch einfach diese Sätze mal anders formulieren 
         1. ich bin ei guter Mensch weil ich meine Werte und Prinzipien gerne lebe 
         2.ich bin gerne für andere Meschen eine Stütze denn ich kann sehr gut zu hören ich liebe es zu 
            helfen und mein Wissen meine Gedanken zu teilen. 
         3.ich lebe noch weil ich mich dafür entschieden habe weil ich dieses Geschenk von Gott                         bekommen habe 
Versteht Ihr? Ich finde es interessant wie schnell man in die Opfer - Heldenrolle stapft ohne es bewusst zu machen. Jupp auch  mir ist genau das passiert.Also ist es an der Zeit nicht mehr solche Äusserungen zu tätigen aber wieso das so ist muss erst geklärt werden. Ich habe mich genau diese Frage gestellt wieso die Einen solche Beweise brauchen und die anderen eben nicht . Und ich glaube es hat was damit zu tun das man sich selbst als Opfer sieht ,man sieht in sich Selbst weniger Wert denn wenn man seinen wahren wert kennt muss man es nicht beweisen man legt keinen Wert darauf wie andere Dich wahrnehmen.  Also kam ich darauf folgende Bereiche zu verändern ,überhaupt zu bekommen oder zu verstärken. 

a.Selbstwertgefühl stärken
b.Widerstandskraft zu stärken
c.Realität akzeptieren mit allen seinen Gefühlen,Ängsten und Trauer
d.Selbstverantwortung übernhemen sich nicht mehr als Opfer fühlen u behandeln lassen
e.Selbstwirksamkeit erhöhen,Glaube daran das du dein Leben in deine Hände hast
f.Optimistisch sein 
g.Lösungsorientiert denken u handeln egal wie schlimm eine Situation ist u lerne daraus
h.suche Hilfe vom Außen, Gleichgesinnte ect
i.Schmerz zu lassen und sich immer überlege was das Gute für mich o andere ist durch die eigene schlimme Situation. 
 Vielleicht fallen euch selbst auch noch Dinge ein die ihr Hinzufügen könnt .Aber ich glaube wenn man sich als Opfer fühlt braucht man genau diese Kräfte und das höchste Gut ist Optimistischer zu denken.Das soll nicht heißen das man dumm naiv u träumersich Optimistisch ist sondern schon realistisch die Situation als "beschissen" "falsch" unfair" hart" betiteln sich auch mit den situationsgegebenen Gefühlen zurück ziehen aber nur um Kraft zu sammeln um Lösungen zu finden und die "gute Türe" zu finden. Ich glaube aber auch das es für Menschen wie ich eine Herausforderung ist. Nun ja Willkommen im Leben!

Nun muss man hingehen und die oben gnannten Punkte ausführlich Unterpunkten .Auch hier gebe ich meine Beispiele in Kurzform ihr selbst müsst denn weiter ausführen ok? 

PEP 
Zu a.Selbstwertgefühl stärken 

-sich selbst dumm,klein zu reden u denken.Ich kann nichts ich bin nichts gibt es nicht mehr 
-klar machen das man ein wertvoller Mensch ist auch und gerade mit seinen Schwächen denn diese hat jeder einzelne Mensch überlege dir auch mal was du wertvoll findest 
-Selbstachtung deutlich machen.Überlege dir mal genau was du alles gelernt hast bis heute  aber wirklich anfangen von Geburt bis heute kleine Dinge und große Dinge auch Selbstverständliches..Achte jedes deiner Lebenstage und schau mal was du überlebt hast
-belohne dich selbst jeden Tag.Zb du räumst deine Wohnung auf,du hast deine Frisur hübsch ect.
-vergleiche dich dein Gut deine Erfolge nicht mit anderen das kann nämlich keinen Sinn ergeben denn wir Menschen sind Individuell demnach auch das Leben im Gesamten
-überlege dir wieso es andere Wert sind sie zu motivieren,zu stärken u nicht als Versager darzustellen und oder sie in dem Gefühl zu bestärken aber du bei dir selber den Wert nicht siehst.
-Bitte schaut noch nach ich habe dazu schon etwas geschrieben es sollten nur Bsp sein 

Zu b.Widerstandskraft erhöhen

das ist sehr schwer besonders wenn man schlimme Traumageschehen hinter sich hat.Aber es ist nie zu spät daran zu arbeiten das Leben hat einiges zu bieten wo man es benötigt.
-in negativen Situationen nicht zu resegnieren( Gold wert)
-nicht gegen Realität u Unveränderbarem ankämpfen sondern akzeptiere u Lösungen suchen
-mach dir bewusst das du nicht alles Kontrollieren kannst nur dich und deine Gedanken
-ziehe dich gern zurück um zu Trauern,wütend sauer zu sein lass es wirklich zu aber nur um Kraft zu tanken um dann wieder nach Lösungen zu suchen u anzugehen
-suche immer nach Lösungen,neue Optionen und auch das Gute an der"beschissenen"Situation
-mache dir  auch mal klar was du in der Vergangenheit geschafft hast und was für neue Türen sich geöffnet haben 
-Trainiere das Lösungsorientierte wirklich das lohnt sich du kannst Vergangenes nicht ändern aber deine Zukunft kannst du schon mit schreiben 
-natürlich auch hier kann man sich Profis holen 
ihr könnt auch hier weiter ausführen 

zu c Realitätsakzeptanz 

Schreibe dir doch mal vergangene Situationen,Erlebnisse auf die dich bis heute beschäftigen.Meiner Meinung nach sollte man bei Traumageschichten aufpassen u diese besser in professioneller Begleitung an zu gehen. Darum nenne ich hier jetzt auch nur 3 Bsp die mich beschäftigen aber nicht mein Trauma.
1.ich muss akzeptieren das ich meine eigene kleine Familie nicht halten konnte
2.ich muss akzeptieren das ich mein 1.Baby verloren habe 
3.ich muss akzeptieren das ich ungeliebt aufgewachsen bin 
4,ich muss akzeptieren was mein Expartner getan hat 
 Mir ist aufgefallen als ich das aufgeschrieben habe das ich innerlich tatsächlich einen Kampf führe nämlich das nicht wahrhaben u akzeptieren wollen. Also lese ich es mir jeden Tag durch und habe mir auch überlegt was das Gute für mich und oder anderen war das ich diese Erfahrungen machen musste.Versucht es mal u geht demütig mit euer Ergebnis um.

Zu d.Selbstverantwortung 

ok zu dem Thema ging mir der Kopf.Ih dachte zu erst wie soll ich denn bitte dafür Verantwortung nehmen was andere getan habe? Ich habe doch in den letzten Jahren genau das Gegenteil mühselig gelernt. Und dann kam mir die Idee.Klar kann ich niemals Verantwortung übernehmen was andere machen aber ganz klar dafür wie ich damit umgehe.Also beziehen wir es mal auf schlimme Erfahrungen da liegt die eigentliche Verantwortung bei den sagen wir mal Täter. nur hab ich die Verantwortung wie ich damit umgehe mit allen Konsequenzen. Damals bis 2008 hab ich die Verantwortung übernommen die Schuldige zu sein weil ich geboren bin und somit war ich nicht einmal damit beschäftigt für mich zu sorgen für mein Seelenheil. Nun mittlerweile übernehme ich die Verantwortung in dem ich mir Hilfe geholt habe,sogar Medikament nehme,ich seit Jahren Therapien mache,ich mich im Äußeren u Inneren veränder, ich nehme die Verantwortung dafür wen ich in meinem Leben treten lasse oder wann ich jemanden raus werfe aus meinem Leben. Nur sieht es nun mit meiner emotionalen mentalen u spirituellen Reife so aus da ich in allen Maße sehr verantwortlich mit mir umgehe.Es dauert alles ein bisschen manches wiederholt sich bis man es gelernt hat.Nur ich habe meine Ernährung umgestellt ,ich genieße und liebe das Essen nicht als MUß sondern als Geschenk genauso sorge ich dafür gut Wasser zu trinken, ich nehme meine Antidepressiva weil ich ohne nicht Lebensfähig bin,ich mache mehrfach die Woche Therapie dazu Hausaufgaben ,ich nehme mir Pausen ich belohne mich für meine Leistung  ,ich mache Yoga und Pilates fast jeden Tag,ich nähre auch meinen Geist und meine Intelligenz. Das ist mein Verantwortung die ich in meinem Leben trage. Ich möchte noch kurz eine Veränderung teilen zu dem Thema. Noch bis vor ca 1 Jahr oder 8 Monaten war es so das ich mich schuldig gefühlt habe das ich nicht raus kann. Ihr wisst ja das ich nur nah an meiner Wohnung raus kann mit wenigen Ausnahmen jedenfalls war ich auch hier damit beschäftigt (wie damals oben beschrieben) die Verantwortung zu übernehmen andere zufrieden zu stellen mich zu erklären usw. Nun ist es so das ich nun mal krank bin viel sehr viel mache das ich Leben kann.Ich habe für mich akzeptiert das meine Prognosen sehr schlecht sind zu genesen aber ich kann trotzdem Leben. Na ja jedenfalls ist es so das ich meine Verantwortung für mich trage das bedeutet das ich aufgrund meiner Angst vorm Kotzen nicht lange Besuch vertrage.Ich kann nu mal nicht in die Stadt,nicht Einkaufen,nicht Schwimmen ect ich muss schauen stabil zu bleiben nicht zu sehr über meine Grenzen zu gehen denn liebe Leute da draußen nicht ihr knallt immer zurück nicht ihr ritzt euch die Arme auf wegen Hass und Versagensgefühl nicht ihr müsst diese Attacken aushalten u dbei dauernd kämpfen sich nicht umzubringen. Also wer meine Krankheiten,Symptome nicht hinnehmen kann muss gehen u gehört in Zukunft nicht mehr in meinem Leben weil es nicht meine Aufgabe ist euch glücklich zu machen auf meine eigene Kosten(Gesundheit) . Und seitdem ich das endlich begriffen habe bin ich sehr viel entspannter ich habe eben weniger Angst wenn mich jemand besuchen kommt weil jeder der mich kennt weiß um meinen Zustand u wenn er trotzdem mehr erwartet von mir hat sein eigenes Problem erschaffen das mache ich denn nicht mehr zu meinem. So das zu dem Thema viel viel zu lange geworden.Tut mir echt leid.

In diesem Schema macht ihr nun von e bis i weiter. Dazu habe ich glaub ich aber nun genug geschrieben. Selbstwirksamkeit soll heißen nehme dein Leben handeln denken selbst in deinen Händen.Du kannst niemnden anderes ändern vllt sogar seine Taten nicht verhindern aber du kannst dich ändern selbst entscheiden wie du handelst wie du mit etwas umgehst ect. Optimismus finde ich schwer ich glaube da helfen so kleine Zettelchen wo man immer OPTIMISMUs liest damit man erinnert wird daran zu denken wenn einem mal wieder etwas ärgert. Das Thema ist ja relativ einfach zu erarbeiten das umsetzten bedarf an arbeit hihi. Lösungsorientiert,aus Situationen lernen habe ich zu Anfang auch was geschrieben ich denke auch da helfen Zettelchen die erinnern.  Schmerz zulassen immer egal was ist Trauer Wut Herzschmerz ect gibt den Gefühlen immer Raum und Erlaubnis da zu sein und vor allem zu verstehen wieso sie berechtigt sind.Zieht euch zurück weint lasst Aggressionen raus um Kraft zu tanken dann überlegt euch wie ihr handeln könnt,welche Lösungen u Optionen ergeben sich nie aufgeben auch wenn man das Bedürfnis dafür spürt. Sucht euch zu jeder Zeit Hilfe von Profis niemals dafür schämen es gibt diese Menschen ja nicht aus langeweile. 
Nun zur 2 Karte die ich etwas vereinfachter Ausführe denn die heilenden Geschichten sind viel einfacher um zu setzten also werde ich dazu etwas anders schreiben.

2 Abenteuer 
Eine der spannendsten und heilenden Geschichten. Sie schreibt von Mut,Erregung und Entdeckung. Sie lässt uns unser Wesen entdecken,Vorlieben,Abneigungen lässt uns Herausforderungen angehen.Sie erweitert unser Horizont,Bewusstsein und zeigt unsere Gaben.Wie könnte man diese denn bitte als PEP bearbeiten? Eiiinnffacccchhhh 

PEP 
 Setzte dir in gewissen Zeiträumen kleine Ziele. Schreibe sie dir auf. Mache dir einen Plan wie du diese erreichen könntest. ich mache das jedes Jahr seit 4 Jahren. 
-wenn dir dein Leben langweilig vor kommt mach dir Gedanken woran es liegt. Suche dir neue Hobbies oder andere Arten von Beschäftigung vllt musst du deinen Alltag etwas verändern.
,bist du unzufrieden mit deiner Arbeit ? Setz dich hin überlege dir was du wirklich gerne arbeiten magst und wie du das erreichen könntest oder aber wenn du deinen Job behaalten willst weil du dich sicherer damit fühlst überlege dir doch ob du dies Ehrenamtlich oder als Hobbie arbeiten könntest.
-Fange was neues an zu Lernen,Fremdsprachen,Zahlen,Buch schreiben usw 
-wenn du spürst was dich unglücklich sein lässt ändere es denn du lebst nur jedes Leben 1 mal Bewusst
-wenn dich Menschen unglücklich machen lass sie gehen auch wenn die Gewohnheit es schwer macht
-lese vllt häufiger statt Tv verändere irgendwie deinen Rhythmus
-fühlt ihr euch nicht mehr schön dann macht Yoga,geht zum Friseur was auch immer 
,wenn schwere Situationen anstehen vertraue darauf das du es meistern kannst Glaube an dich 
-Bringe dir Freude ins Leben auch wenn es schwere Situationen gibt ,lass diese zu mit all den leidvollen Konsequenzen denn es wird wieder einfacher werden und es wird sich ganz bestimmt was Neues aufbauen.
-freue und bedanke dich jeden Tag leben zu dürfen sehe es nicht als Selbstverständlich 
-magst du Eigenarten an dir nicht versuche sie zu transformieren oder stärke besonders gute Eigenschaften an dir
-gehe Herausforderungen möglichst mit Plan ran entscheide aus dem Bauch und nicht aus Kopf heraus u selbst wenn du eine falsche Entscheidung getroffen hast du kannst sie jederzeit ändern.

Ich glaube diese Beispiele reichen und bin mir sicher euch fällt eine Menge ein wie ihr euer Leben bereichern könnt. Lustigerweise find  ich ja wirklich das sich die beiden Karten ergänzen oder nicht? Mir haben beide Karten auf jeden Fall geholfen wieder Neues zu entdecken ich freu mich riesig diese Karten Zweckentfremden zu können. Jetzt hoffe ich nur noch das es wirklich jemanden hilft und Freude daran hat an sich zu arbeiten.Nun gut werde jetzt noch kurz etwas auf die Startseite schreiben-
Ich bin Montag mit den nächsten beiden Karten da ,mal sehen was dann kommt hihihih. 

Ich send euch herzliche Grüße meine geliebten Leser aus vielen Länder. Ich bin so dankbar dafür das es euch gibt.Wünsche euch ein schönes Wochenende. Eure Jessi