Ich

Ich
jjjl.gp@gmail.com

Samstag, 25. Februar 2017

Update

Hallöchen meine Lieben
Wie ist es euch ergangen ? Ich denke viele hat die Grippe erwischt, fein ausruhen und viel schlafen.
Nun ich habe euch vor einiger Zeit berichtet wie ich meine Panikattacken besser im Griff habe. Das verstehen von Adrenalin und das aus dem Buch E2. Ich mache das jetzt schon wenige Monate ,es klappt immer noch ganz gut. Aufgrund meiner Vergangenheit und Symptome ist es so das ich morgens aufwache und sofort als 1.an meine Kindheit denke und 2. das es mir heute Übel wird und Attacken bekomme. Mir ist es halt aufgefallen wie mein Programm abläuft sobald ich wach werde. Somit musste ich mir einen weiteren Rhythmus einfallen lassen. Denn in dem Buch E2 steht drin das man das bekommt was man ans Universum abgibt. Ich nehme das sehr Ernst , nutze es aber um meine Gedanken zu verbessern. Zuerst läuft mein Programm morgens ab wie oben beschrieben, sobald ich ins Bad gehe um mich fertig zu machen ändert sich alles. Ich sage mir jeden morgen. Heute wird ein guter Tag, bekomme keine Attacke wenn es keinen Grund gibt, ansonsten zeigt mir meine Angst nur das ich noch mal genauer hinschauen muss. Ich bedanke mich für bestimmte Dinge. Manchmal wenn was Besonderes ansteht dann Bitte ich auch um Hilfe es gut zu überstehen und die Kraft um auch Situationen sofort zu beenden wenn es gegen meine eigenen Werte oder Moral geht. So beginne ich meinen Tag. Vorher hab ich es gehasst wenn ich aufwache und der Tag beginn , immer nur Angst gehab das heute wieder was passiert. Das hab ich seither ich das mache nicht mehr. Wenn ich Abends ins Bett gehe ist es ähnlich. Bis vor kurzen als ich diese Veränderungen angefangen habe, bekam ich Kotzgefühle nur beim einschlafen. Anfangs bin ich in meinem alten Muster verfallen. Doch dann hab ich verstanden. Meine Psyche musste ja irgendeinen Weg finden um die Attacken raus zu lassen oder aber ich mache Dinge die mir eigentlich nicht gut tun also warnt meine Angst mich. Das hab ich dementsprechend genutzt und verändert. Seit 1 Woche habe ich auch diese Attacken nicht mehr. Es kommt tatsächlich vor das ich plötzlich sehr nervös werde alte Gedankenmuster aufkommen. Normal ist das der Anfang einer mega Panikattacke. Jetzt setz ich mich gerade hin , halte meine Hand auf meinem Bauch und rede mit meiner Angst. Leise hört ja niemand. dadurch erkenne ich warum sie kommen will , bedanke mich das sie sich gezeigt hat aber jetzt übernehme ich und kümmer mich selbst um mein Wohl. Unglaublich auch das klappt. Es st ehrlich so das ich fast immer bisher Gründe hatte warum sie gekommen ist und zwar durch Trigger.  Somit setz ich mich denn solange hin bis ich das alles gesehen habe, überlege wie ich was ändern kann. Selbstschutz meine Freunde.
Ich gebe zu , es ist sehr anstrengend besonders die 1. Wochen, mit ein bisschen Wille und Disziplin geht es auch. Viel schwerer ist es aber das ganz Wissen und mein Warnsystem umzusetzen. Dort merke ich schnell das denn meine anderen Baustellen noch was Hilfe brauchen. Als Bsp. ich kann nicht leiden wenn man Lügt. Ich werde aber von einer sehr engen Person dauernd belogen und es hängen noch viele andere Dinge mit dran. Mein ganzer Körper und meine Psyche sagen mir seit Jahrzehnten was ich machen muss um Frieden zu finden. Das kann ich aber nicht , ich weiß einfach nicht wie. Dann hab ich auch zwangsläufig eine Art schlechte Geschäftsbeziehung. Die tun mehr sowas von nicht gut , seit Jahren wehrt sich auch alles in mir dagegen. Aber auch das kann ich nicht mal eben ändern weil mein J. dadrin hängt. Auch hier weiß ich nicht wie ich es denn bessern soll. Das sind so Beispiele die mir sehr schwer fallen das Richtige für mich auch umzusetzen. Besonders beim 2.Bsp betrifft es leider nicht nur mich wenn ich gegen diese Leute entscheide. Nun gut , ich bin ja noch am lernen nur ihr wisst mir fällt es schwer die Mitte zu halten, bei mir gilt entweder ganz oder gar nicht. Mal schauen wie es sich noch entwickelt. Auch wenn ich manches nicht einfach umsetzten kann denke ich sieht ja meine Psyche das ich eine Lösung suche der mich auf die Umsetzung vorbereite , dass ist doch schon sehr viel weiter als ich je war.  Was ich tzd noch sagen muss, es ist anstrengend und oft erschöpfend  aaabbbeeerrrrr es macht auch große Freude. Wenn jetzt was Negatives passiert , was im erträglichen ist, reagiere ich mit Drama Gefühle dann aber sortiere ich mich und denk mir das es noch raus kommt welchen guten Sinn das wohl haben soll. Schmunzel dabei dann ist es gut. Es sei denn es geht um Weltkrieg , da versage ich auf die ganze Linie, ich träume auch sehr Realitätsnah. Das hab ich normal nur bei meinen Erinnerungs-Träumen.  Nun gut alles mit der Ruhe. Sobald mein Atlaswirbel wieder dort ist wo er hin gehört und dieser Schwankschwindel weg ist ,möchte ich endlich anfangen diese Übungen auch draußen zu üben. Fange bei den einfacheren Ecken an und vllt kann ich mich hoch arbeiten. Mal sehen. Kein Druck. So wie ich es vorhabe , bringt es mir Vorfreude.  Ich werde darüber weiter berichten also Daumen drücken das es weiterhin gut klappt. Jett muss ich Essen denn gleich feiern wir Nines Gebtag. Dh ich sitze nur rum wegen den Atlaswirbel. Grrrrrr. Tschau Tschau  habt eine gute Zeit. Alles Liebe eure Jessi